Threesome

Threesome

Edelstahl-Cubes
Foto: Layla Fetzer, 2021, CC-BY-4.0

Der dreiteiligen abstrakten Edelstahlplastik aus hochkant platzierten Kuben dient ein Löschwasserhäuschen mit kreisförmiger Grundfläche als Sockel. Das Objekt hat eine mattschimmernde Oberfläche, die einen unregelmäßigen Faltenwurf aufweist. Zur Mitte hin sind die drei Kuben jeweils eingeknickt. Im Hintergrund erhebt sich der Gasometer in den Himmel (Layla Fetzer).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Hilgemann, EwerdtKünstler:in2021
Datierungshinweise
aufgestellt am 14.Juni 2021
Objektgeschichte
Threesome ist ein Objekt des in den Niederlanden lebenden Künstlers Ewerdt Hilgemann. Es ergänzt den Kunststandort, zu dem sich der EUREF-Campus, unter Reinhard Müller, neben seiner Funktion als Wissenschafts-, Technik-, und Innovations-Campus, mehr und mehr entwickelt. Am 14. Juni 2021 wurden die drei Edelstahlkuben unter Beisein des Künstlers und dessen Frau, der Galeristin Antoinette de Stigter, feierlich am Zugang Torgauerstraße aufgestellt, nachdem sie aus New York nach Deutschland transportiert worden waren. Der EUREF-Chef Reinhard Müller ist mit dem Künstler bereits seit 1996 befreundet. Hilgemann beschäftigt sich Zeit seines künstlerischen Schaffens mit der Formung von Materie mittels einfacher Techniken. Bei den Edelstahl-Kuben wird der Körper zunächst luftdicht verschweißt. Anschließend wird ihm mit Hilfe eines Ventils die Luft entzogen, wodurch ein Vakuum entsteht und die prägnanten Falten entstehen lässt. So ist die Form zu Beginn des Schaffensprozesses noch nicht vorhersehbar. In Berlin findet sich, neben einer weiteren Plastik an anderer Stelle des EUREF-Campus, bereits die Freiplastik Cerberus, die eine ähnliche Anmutung aufweist, vor der Investitionsbank in der Bundesallee (Layla Fetzer).
Maße
SkulpturHöhe6 m
BlechDicke0.003 m
Gewicht2 Tonnen
Verwendete Materialien
Edelstahl
Technik
geschweißt
gelasert
geformt, durch Erzeugen eines Vakuums bilden sich Falten
ZustandZeitpunkt
sehr gut2021
Vollständigkeit
vollständig

Ihre Information ist gefragt