Mahnmal für das KZ-Außenlager Berlin-Lichterfelde

Mahnmal für das KZ-Außenlager Berlin-Lichterfelde

Säule der Gefangenen

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Oeller, GüntherKünstler_In2000
Verwendete Materialien
FigurBeton
Metall
StandplatteStahl
Technik
Figurgegossen
verschraubt
Inschriften
Inschrift (dargestellt auf einer Tafel)
vor dem Objekt
KZ-AUSSENLAGER BERLIN-LICHTERFELDE / VON JUNI 1942 BIS 21. APRIL 1945 BEFAND SICH / IN DER WISMARER STRAßE 26/36 EIN / AUSSENLAGER DES NATIONALSOZIALISTISCHEN / KONZENTRATIONSLAGERS SACHESENHAUSEN. / ETWA EINTAUSENDFÜNFHUNDERT POLEN, DEUTSCHE, / BELGIER, FRANZOSEN, NIEDERLÄNDER, NORWEGER, / ÖSTERREICHER, UKRAINER, TSCHECHEN UND RUSSEN / MUSSTEN VON HIER AUS ZWANGSARBEITER FÜR ÖFFENTLICHE / EINRICHTUNGEN UND PRIVATE FIRMEN LEISTEN. / SICHTBAR FÜR DIE BERLINER BEVÖLERUNG FÜHRTEN / SIE INSBESONDERE RÄUMUNGEN NACH BOMBENANGRIFFEN / DRUCH. SIE WAREN HÄFTLINGE, WEIL SIE DEN POLITISCHEN / SOZIALEN, RELIGIÖSEN ODER RASSISTISCHEN NORMEN / DER NATIONALSOZIALISTEN NICHT ENTSPRACHEN.
Zustand
Figurgut
Standplattekorrodiert, stark
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Wege zur Erinnerung, Gedenkstätten und -orte für die Opfer des Nationalsozialismus, Berlin, 2007, S. 405 - 407.

Ihre Information ist gefragt