Christusfigur

Christusfigur

Foto: Susanne Kähler, 2012, CC-BY-4.0

Von einem rechteckigen mit steinernen Schwellen eingefassten Beet umgrenzt steht auf einem klassischen Vierkantsockel mit eingezogenem Mittelteil und profilierter Deckplatte eine verkleinerte Sandsteinkopie der Figur des überlebensgroßen und weißmarmornen Christus von Thorvaldsen aus dem Jahr 1821. Es ist die Darstellung des einladend mit ausgebreiteten Armen stehenden Auferstandenen. Die Figur ist an der Plinthe rechts bezeichnet (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Busch, A.Ausführende_R1910
Thorvaldsen, BertelBildhauer_In des Vorbilds
Thorvaldsen schuf die Figur des Segnenden Christus 1821 für die Frauenkirche in Kopenhagen. Besonders gegen 1900 wurde die Figur in zahlreichen Reduktionen in unterschiedlichen Materialen von zahllosen Steinmetzen und Kunsthandwerkern hundertfach reproduziert
Datierungshinweise
nach einem Vorbild der 1820er Jahre
Objektgeschichte
Den Friedhof an der heutigen Karl-Marx-Straße (ehemals Berliner Straße) ließ die St.-Jacobi-Gemeinde 1852 anlegen. Nachdem zu Beginn des 20. Jahrhunderts der U-Bahnbau das Abtreten eines großen Geländeteils und den Abriss der ursprünglichen Friedhofsgebäude zur Folge hatte, wurden neue Friedhofsgebäude einschließlich einer neuen Eingangssituation nach Plänen des Neuköllner Stadtbaurats Rheinhold Kiehl (1874-1913) in einer eleganten neoklassizistischen Formensprache errichtet. Die Kapelle auf rechteckigem Grundriss mit verputzter Fassade wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Die Christusfigur gehört in ihrer jetzigen Aufstellung zu Konzeption dieser Zeit. Im II. Weltkrieg wurde das Ensemble teilweise zerstört, ist aber weitgehend in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut worden. Der Alte St. Jacobi-Friedhof (oder Kirchhof) befindet sich heute in der Trägerschaft des Ev. Friedhofsverbandes Berlin-Stadtmitte (Jörg Kuhn).
Verwendete Materialien
Sandstein, grauer schlesischer
ArmierungEisen
Technik
behauen
Armierunggeschmiedet
montiert
zusammen gefügt
Inschriften
Bezeichnung (gemeißelt)
an der Plinthe rechts
A. Busch. Cottb. Damm. 83
ZustandZeitpunkt
verwittert2012
bestoßen, Gesicht, Hände u.a.2012
verschmutzt, stark2012
bemoost2012
veralgt2012
Fehlstellen, Finger beider Hände fragmentiert2012
Vollständigkeit
unvollständigFinger fehlen teilweise

  Nachweise

  • Lesser, Katrin: Gartendenkmale in Berlin: Friedhöfe, Petersberg, 2008, S. 185.

Ihre Information ist gefragt