Cerberus

Cerberus

Foto: Dietrich Graf, 2018, CC-BY-4.0

Auf rechteckigem Betonstandsockel mit integrierter Beleuchtung steht die abstrakte Plastik aus Stahl, ein hochkant plazierter Rechteckkubus, dessen Flächen unregelmäßig eingeknickt sind (Susanne Kähler, Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Hilgemann, EwerdtKünstler_In2000
Objektgeschichte
Manchmal reicht es schon, ein bisschen Luft rauszulassen, und schon sieht die Welt ganz anders aus. Für den in den Niederlanden lebenden Deutschen Ewerdt Hilgemann (Jahrgang 1938) veränderte diese Erkenntnis sein Künstlerleben. Seit den 80er Jahren pumpt er so aus glänzenden Edelstahlkuben Luftvolumen in verschiedenen Größen ab, was diese auf dynamischste Weise in sich zusammensacken lässt (BiB nach Wolfgang Weise, Marc Wellmann).
Verwendete Materialien
FigurEdelstahl
SockelBeton, Beleuchtungstechnik integriert
Technik
Figurgeschweißt, durch Absaugen der Innenluft verformt
poliert
Inschriften
Plakette (appliziert)
an der Standplatte, Kante
ZustandZeitpunkt
gesamtgut2009
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • de Boer, Cees: Hilgemann: Implosions. Museum für Konkete Kunst Ingolstadt, 1995.
  • Zeitgenössische Kunst vor der Tür der IBB, Berlin, 2000, S. 3-4. Aufsatz von Wolfgang Weise: Der schlafende Koloss wird geweckt. Zeitgenössische Kunst vor der Tür der IBB, in: IBB actuell 2000

Ihre Information ist gefragt