Brunnenanlage

Brunnenanlage

Foto: Susanne Kähler, 2005, CC-BY-4.0

Auf der gepflasterten Fläche vor dem Haupteingang zum Immanuel-Krankenhaus an der Königstraße in Berlin-Wannsee steht die zweiteilige Brunnenskulptur aus weißem Marmor. Der Brunnen hat eine rechteckige Grundfläche auf der die beiden rechteckigen Marmorelemente durch einen Spalt voneinander getrennt angeordnet sind. Die oberen Flächen der beiden Elemente sind entgegengesetzt zueinander abgeschrägt und wellenförmig gestaltet. An der Innenseite des linken Marmorelements ist ein halbkreisförmiges Metallelement mit 10 Wasserdüsen (aus Messing?) eingefügt, so dass bei laufendem Brunnenbetrieb Wasser über die Marmorfläche spritzt und elegant flächig nach unten herabrinnt. In der „Trennungsfuge“ und um die rechteckige Grundfläche der Skulptur herum angeordnet befindet sich ein System von Wasserrinnen mit eisernen Abdeckgittern (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Kluge, SilviaKünstler_In1987-1988
Verwendete Materialien
Marmor
Metall
Brunnentechnik
Technik
behauen
geschliffen
poliert
montiert
zusammen gefügt
ZustandZeitpunkt
verschmutzt, leicht2005
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 53.

Ihre Information ist gefragt