Bode, Nikolaus

Bode, Nikolaus

*1938

Der Künstler Nikolaus Bode wurde 1938 in Essen geboren. Im Jahr 1952 absolvierte er seinen Facharbeiter als Baumaler und legte 1962 sein Staatsexamen für Dekorative Malerei in Magdeburg ab. Später studierte er an der Hochschule für Bildende Künste Dresden sowie an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin. Studienaufenthalte führten ihn u.a. nach Bulgarien, Russland, Tschechien, der Slowakei, in das damalige Jugoslawien, Tunesien, Griechenland, die Türkei, Israel und Norwegen. 1968 legte er in Berlin sein Diplom bei Professor Heinrich Drake ab, welcher u.a. von 1958 bis 1961 als Sekretär der Sektion Bildende Kunst der Deutschen Akademie der Künste fungierte.1Als freischaffender Bildhauer mit Sitz in Berlin schuf er seit 1963 zahlreiche baugebundene Plastiken, Kunstkonzeptionen, Brunnen- und Wasserspiele, Porträt- und Tierskulpturen sowie sakrale Plastik in Berlin, Frankfurt/Oder und Moskau: So wurde zum Beispiel sein „Nilpferd“ auf dem Wühlischplatz im Berliner Ortsteil Friedrichshain 1991 gestohlen. Das Bezirksamt des Stadtteils veranlasste für die damalige Summe von 16.000,- DM die Anfertigung einer Replik aus Bronze. 1996 wurde diese auf dem Platz wieder aufgestellt. Am Marzahner Tor stand die „alte“ Post, welche im Jahr 1987/1988 errichtet und in den Jahren 2003/2004 abgerissen wurde. Vor ihr stand die „Postsäule“, die von Nikolaus Bode gestaltet wurde. An Stelle der „alten“ Post wurde das Einkaufzentrum „Eastgate“ errichtet. Am neu geschaffenen Platz unmittelbar vor dem Einkaufszentrum hat die „Postsäule“ einen neuen Standort gefunden. Des Weiteren schuf er 1978 das Wandrelief „Dorf gestern und heute“ für den Neubau einer Kaufhalleam Münsterlandplatz an der Weitlingstraße in Berlin. 1982 den „Natursteinbrunnen“ in Berlin-Marzahn und anlässlich der 750 Jahrfeier der Stadt Berlin 1987 den „Berliner Bär“ aus Sandstein in der Warschauer Straße, Ecke Grünberger Straße. Von seiner künstlerischen Arbeit zeugen auch andere Tiere (Pinguine, Gänse, Antilope, Elefanten und Bisons) aus Holz, Stein, Beton und Bronze (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Bode), (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Bode), (vgl. http://www.berliner-baerenfreunde.de/web/berlin-friedrichshain-berliner-baer-warschauer-strasse-ecke-gruenberger-strasse/…) (Kathrin Barrea Nicholson).

Mitwirkung

Ihre Information ist gefragt