Roon-Denkmal

Roon-Denkmal

Roondenkmal
Foto: Susanne Kähler, 2003, CC-BY-4.0

Das Roon-Denkmal zeigt das hoch gesockelt aufgestellte, Bronzestandbild des ersten Kriegsministers des mit der „Reichsgründung“ 1871 entstandenen Zweiten Deutschen Kaiserreichs, Generalfeldmarschall Albrecht Graf von Roon (1803-1879). Das 1938 neu geschaffene Postament aus Muschelkalkstein besteht aus einer Standplatte über quadratischem Grundriss, einem zurückgesetzten Unterbau, der über einer geschweift sich nach oben hin leicht verjüngenden Zwischenzone den blockhaften, als Muschelkalksteinblöcken gefügten Hauptsockel trägt. In dessen Front ist die schnörkellos gestaltete, goldfarben hinterlegte Inschrift ROON eingetieft. Der Hauptsockel schließt mit einer profilierten Deckplatte, deren obere Zone sich nach oben verjüngt und die über quadratischem Grundriss gebildete Plinthe des bronzenen Standbildes trägt. „Der Feldmarschall ist im einfachen Generalsrock dargestellt. Die rechte Hand ist leicht auf die Hüfte gestützt; die linke hält den Generalshelm. Die Haltung ist ruhig und würdevoll, aber ohne Größe. Das Haupt mit dem energischen und zielbewussten Ausdruck ist nach links gewandt. Eine zur Rechten stehende Säule, über welche der Mantel gebreitet ist, gibt dem mächtigen, mit Rücksicht auf das daneben liegende Bismarckdenkmal in großen Dimensionen gehaltenen Standbild Halt und Hintergrund.“ (H. Müller-Bohn, 1905, S. 68). (Susanne Kähler/Jörg Kuhn)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Magnussen, HarroKünstler_In1904
Fa. Martin & PiltzingGießerei
Datierungshinweise
Am 24. Oktober 1904 eingeweiht; 1938 umgesetzt
Objektgeschichte
Am 24. Oktober 1904 eingeweiht. Die einschließlich Muschelkalksockel 11 m hohe Statue wurde 1938/1939 zusammen mit der Siegessäule, dem Moltke- und dem Bismarckdenkmal vom Königsplatz (heute Platz der Republik) an den Großen Stern umgesetzt. Das Standbild stellt den Preußischen Kriegsminister Albrecht Theodor Emil Graf von Roon (1803-1879) in Generalsuniform dar. Inschrift ROON goldfarben ausgelegt. Diese Hinterlegung 1987 erneuert (Jörg Kuhn).
Maße
gesamtHöhe11 m
Figur ohne SockeHöhe5 m
Verwendete Materialien
FigurBronze
SockelMuschelkalk
Technik
Figurgegossen
Sockelgemauert
behauen
Inschriften
Inschrift (gemeißelt, vergoldet)
am Sockel, Vorderseite
ROON
Bezeichnung (gegossen)
an der Plinthe rechts
HARRO MAGNUSSEN 1904
Bezeichnung (gegossen)
an der Plinthe hinten
GUSS MARTIN & PILTZING BERLIN N.
Inschrift (gemeißelt)
Mitte der Umfassungsmauer
ALBRECHT GRAF VON ROON / PREUSS . GENERALFELDMARSCHALL UND KRIEGSMINISTER / GEB. 30.4.1803 GEST. 23.2.1879 . MIT DER DURCHFÜHRUNG DER / HEERESREFORM SCHUF ER DIE VORAUSSETZUNG DER SIEGE / IN DEN KRIEGEN 1864 · 1866 · 1870-71
ZustandZeitpunkt
Sockelverschmutzt, leicht2003
Ausflickungen
beschädigt, Einschusslöcher
Figurkorrodiert
Farbe Inschriftgut, 1987 erneuert
Vollständigkeit
vollständig1938 Sockel neu geschaffen

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 173.
  • Müller-Bohn, Hermann: Die Denkmäler Berlins in Wort und Bild, Berlin, 1905, S. 67-69.
  • Ingwersen, Erhard: Standbilder in Berlin, Berlin, 1967, S. 91. Abb. 39
  • Wirth, Irmgard: Die Bauwerke und Kunstdenkmäler von Berlin, Bezirk Tiergarten, Berlin, 1955, S. 218-219.
  • Bloch, Peter: Ethos und Pathos: die Berliner Bildhauerschule 1786-1914, Berlin, 1990, S. Bd. I, 183-185; Bd. II, 513-514. Nr. 280
  • Reclams Kunstführer Berlin, Stuttgart, 1991, S. 201.
  • Wendland, Folkwin: Der Große Tiergarten in Berlin, Berlin, 1993, S. 218-219.
  • Bloch, Peter: Die Berliner Bildhauerschule im neunzehnten Jahrhundert : das klassische Berlin, Berlin, 1994, S. 285-286. Abbildung

Ihre Information ist gefragt