Brunnenanlage

Brunnenanlage

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Wolf, PaulArchitektIn1913
Objektgeschichte
Der Brunnen entstand nach einem Entwurf des Schöneberger Stadtbaumeisters Paul Wolf im Jahr 1913. Die Beschädigungen stammen offenbar aus der Nachkriegszeit. In den frühen 1980er Jahren waren zwei der Wasserspeier in Fischkopfform noch vorhanden (vgl.: Denkmalkartei des LDA Berlin, Gartendenkmalpflege und Archäologie, Bezirk Tempelhof-Schöneberg, Objekt-Nummer 44). Schlichter, an den Formen des Klassizismus und des Biedermeier orientierter Schmuckbrunnen aus der Entstehungszeit der umgebenden Miethausbebauung. Innerhalb der Platzgestaltung ist der Brunnen das historisch bedeutsamste Element (Jörg Kuhn).
Maße
BrunnenHöhe2.3 m
Durchmesser2.5 m
Verwendete Materialien
BrunnenKunststein
RosenblütenMuschelkalk, ?
BrunnentechnikMetall
Technik
Brunnengegossen
Rosenblütenbehauen
ZustandZeitpunkt
BrunnenAbplatzungen, Kunststein entlang der inneren Eisenarmierung2008
rissig, Kunststein entlang der inneren Eisenarmierung teilweise2008
verschmutzt2008
beschmiert2008
außer Betrieb2008
Vollständigkeit
unvollständigWasserlaufrohre in Fischgestalt fehlen

Ihre Information ist gefragt