Zwei Delphine

Zwei Delphine

Foto: Susanne Kähler, 2014, CC-BY-4.0

Auf einer mit Betonplatten belegten Fläche steht ein rechteckiges Betonbecken, das bis mindestens 1979 das Brunnenbecken des Schmuckbrunnens mit der Delphinplastik darstellte. Das Becken ist zurzeit bepflanzt. Das Becken ist innen (nicht sichtbar) und außen mit einer Mosaikfliesenverkleidung versehen, die verschiedene Blautöne aufweist und so das den Himmel reflektierende Wasser wiederspiegeln soll(te). Auf einem Sockel, der bis zum Beckenboden reicht, heute jedoch nur noch zum geringen Teil sichtbar ist, steht die Bronzegruppe zweier naturnah formulierter, aufspringender Delphine in eleganter und virtuoser Drehung. Einer der Delphine steht optisch auf seiner Schwanzflosse (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Spilker, HeinzKünstler_In1968
Datierungshinweise
nach 1979 Becken verfüllt
Objektgeschichte
Brunnenfunktion noch 1979 vorhanden.
Maße
GruppeHöhe2.3 m
Verwendete Materialien
GruppeBronze
SockelBeton
Mosaik
Technik
Gruppegegossen
montiert
Sockelgegossen, Beton
verkleidet
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
am Objekt, an der oberen Schwanzflosse links des linken Delphins
H. Spilker / 68
ZustandZeitpunkt
Gruppekorrodiert2014
verschmutzt2014
berieben2014
Beckenverfüllt2014
Abplatzungen, Mosaikfliesen teilweise abgängig2014
Vollständigkeit
unvollständigkeine Brunnenfunktion mehr

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 55.
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 214, 252.

Ihre Information ist gefragt