Zeitnadel

Zeitnadel

Foto: Susanne Kähler, 2003, CC-BY-4.0

Kinetisches solarbetriebenes Stahlobjekt in Form eines gesockelten, durchbrochen gearbeiteten Obelisken. Der rechteckige Sockel wird umlaufend von graugefleckten Marmorplatten umkleidet, die quadratische Deckplatte besteht aus künstlich korrodiertem Stahl. Auf der Deckplatte, die dem aufragenden, stählernen Objekt als Plinthe dient, erhebt sich umlaufend zurückspringend über quadratischem Grundriss der rechteckige Unterbau des Objektes „Zeitnadel“. Auf diesem Unterbau steht in der Form eines Obelisken gebildet das Gerüst, das im vierseitig einsehbaren Inneren die „Zeitnadel“ birgt, eine aus poliertem Edelstahl gefertigte „Nadel“, die in der Spitze des Gerüstes befestigt ist und von dort auf die Deckplatte des Unterbaues zuläuft. Die Spitze der beweglich aufgehängten „Nadel“ bewegt sich solarbetrieben unmerklich langsam kreisförmig auf der Deckplatte (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Santarossa, HellaKünstler_In1997
Datierungshinweise
Aufstellung 2000
Objektgeschichte
Das 1997 geschaffene kinetische Objekt der vorzugsweise als Malerin wirkenden Künstlerin Hella Santarossa befand sich Ende der 1990er Jahre in öffentlicher Aufstellung zuerst auf der Rasenfläche vor dem Nordostflügel des Märkischen Museums (im Rahmen einer Ausstellung mit Bildern der Künstlerin unter dem Thema „Brandenburger Früchtchen“), um dann seinen vorläufig endgültigen Aufstellungsort vor der von der unter Leitung von Pfarrer Christhard-Georg Neubert stehenden Kultur-Stiftung St. Matthäus für Kulturveranstaltungen genutzten St. Matthäuskirche am Kulturforum zu erhalten.
Verwendete Materialien
Stahl
Plexiglas
Solarzellen
Aluminium
Farbe
Technik
gesamtgeschweißt
genietet
korrodiert, künstlich
poliert
zusammen gefügt
Inschriften
Plakette (appliziert)
am Objekt, Nordseite
ZEITNADEL / TIME NEEDLE / KINETISCHE SOLAR-STAHL-SKULPTUR / KINETIC SOLAR-STEEL-SCULPTURE) / VON / HELLA SANTAROSSA. / ICH DANKE FOLGENDEN FÖRDERERN UND SPONSOREN / I WOULD LIKE TO THANK THE FOLLOWING SUPORTERS AND COMPANIES: / MEDIA POOL - FA. HERFURTH, NATURSTEINE – STIFTUNG FÜR BILD- / HAUEREI / TIEFBAUAMT TIERGARTEN – PFARRER CHRISTHARD–GEORG / NEUBERT, DIREKTOR DER STIFTUNG ST. MATTHÄUS UND / KUNSTBEAUFTRAGTER DER EVANGEL. KIRCHE IN BERLIN- / BRANDENBURG - HERR ARCHITEKT OLAF SCHULZ / HELLA SANTAROSSA BERLIN 2000.
Bezeichnung
am Objekt, Nordseite
Hella S.
Bezeichnung
am Objekt
Hella S.
Bezeichnung
am Objekt, Nordseite
1997
ZustandZeitpunkt
korrodiert, übermässig2003
verschmutzt, leicht
Vollständigkeit
vollständig

Ihre Information ist gefragt