Vase mit Schmuckurne

Vase mit Schmuckurne

Foto: Detlev J. Pietzsch, 2009, CC-BY-4.0

Bei dem verunklärend als „Postament mit Vase“ bezeichneten Objekt handelt es sich um das zweiteilige Fragment einer Prunkvase aus einer unbekannten Gartenanlage oder aus einem ebenso unbekannten bauplastischen Zusammenhang sowie um eine weitere, modern hinzugefügte Spolie in Gestalt einer Schmuckurne mit Stoffgirlande. Der als „Postament“ fehlbezeichnete korbartige Vasenkorpus trägt schöne Festons mit Blüten und Früchten. Dem Korpus aufgesetzt ist vermutlich ein Teil des ehemaligen Schaftes zum verlorenen Fuß. Eine genaue Zuordnung ist derzeit nicht möglich, letztlich noch nicht einmal die vermutete Zugehörigkeit zum Vasenkorpus. Der heutige Aufsatz, die genannte Schmuckurne, stammt vermutlich von einem Grabmal (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
UnbekanntSteinmetz1750-1800
Datierungshinweise
aus verschiedenen Spolien zusammen gesetztes Neues, nach 1969
Verwendete Materialien
gesamtSandstein, hellgrau
Technik
gesamtbehauen
zusammen gefügt, vermutlich nach 1969
ZustandZeitpunkt
gesamtverschmutzt, stark2009
biogener Bewuchs, stark2009
verwittert2009
bemoost2009
bestoßen2009
Vollständigkeit
fragmentiert

Ihre Information ist gefragt