Thüster Nautiliden

Thüster Nautiliden

Foto: Susanne Kähler, 2008, CC-BY-4.0

Anlaufs Skulptur wurde ohne Sockel auf dem Rasen platziert, zwei flache symmetrisch zueinander gewandte Fantasieschnecken sollen wie fossile Fundstücke wirken, der natürliche Algenbewuchs trägt zu dieser Wirkung bei (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Anlauf, GünterKünstler:in1979-1980
Objektgeschichte
Die Skulptur mit dem Titel „Thüster Nautiliden“ ein Werk des im Berliner Stadtraum häufig präsenten Bildhauers Günter Anlauf, war Teil des 1981 mit Finanzmitteln des Senats von Berlin eingerichteten Skupturengartens (Sommergarten) im Messegelände am Funkturm, der 1990 aufgelöst wurde. 1999 wurde die Skulptur als Leihgabe des Senators für Bauen, Wohnen, Verkehr im Park des Auguste-Viktoria-Krankenhauses Schöneberg aufgestellt. Sie steht auf dem an den Parkplatz an der Rubensstraße angrenzenden Rasenfläche (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).
Verwendete Materialien
FigurKunststein, der Titel "Thüster" bezieht sich jedoch auf eine Natursteinvarietät, den Thüster Kalkstein
Technik
Figurgegossen
Inschriften
Plakette (gegossen, geschnitten, graviert, ausgelegt)
vor der Hauptansichtsseite im Gras eingelassen
ZustandZeitpunkt
Figurverschmutzt, leicht2008
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 21-22.
  • Dieckmann, Sebastian: Der Skulpturengarten und die Kunstsammlung im Auguste-Viktoria-Krankenhaus in Berlin-Schöneberg, Berlin, 1999, S. 39.

Ihre Information ist gefragt