The Boxers

The Boxers

Foto: Susanne Kähler, 2003, CC-BY-4.0

Innerhalb eines langgestreckten, rechteckigen Wasserbeckens, das zur großzügigen modernen Stadtraumgestaltung im Bereich des neuen Quartiers westlich des Potsdamer Platzes gehört, steht auf einem mit grauen Marmorplatten verkleideten, rechteckigen Sockel über einer gering starken Stahlplatte die Plastik „The Boxers“ (auch: „Boxers“) von Keith Haring. Eine Aluminiumtafel am Beckenrand nennt knapp den Autor, den Titel und das Entstehungsjahr der Plastik. In schablonenhafter, schattenrissartiger Verknappung formuliert stehen sich zwei aus gering starken Stahlplatten geschnittene Figuren gegenüber, die südliche blau, die nördliche rot lackiert. Die beiden Figuren sind durch ihre antithetisch angeordneten Arme dergestalt ineinander verschränkt, dass die ebenfalls aus gering starken Stahlelementen geschnittenen Arme der gegenüberstehenden Figur durch die jeweils analog im Kopf- und Rumpfbereich eingeschnittenen ovalen Öffnungen ragen. Entsprechend dem Titel scheint es sich um die abstrahierte Darstellung eines Boxkampfes zu handeln. (Susanne Kähler/Jörg Kuhn)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Haring, KeithKünstler_In1987
Datierungshinweise
aufgestellt um 1998
Objektgeschichte
Daimler Kunstsammlung
Verwendete Materialien
FigurStahl
SockelStein, Verkleidung
KernBeton
Technik
Figurgeschweißt
lackiert, rot und blau
Sockelbehauen
gegossen
zusammen gefügt
ZustandZeitpunkt
gesamtgut2003
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Dickel, Hans: Kunst in der Stadt : Skulpturen in Berlin 1980 - 2000, S. 16. Abb. 15
  • Hoffmann, Thomas R.: Public art Berlin : Spaziergänge zur Kunst, Stuttgart, 2018, S. 56-57.

Ihre Information ist gefragt