Schwingende Form

Schwingende Form

Vogelmotiv, Zwei Schwäne
Foto: Susanne Kähler, 2012, CC-BY-4.0

In einer Grünanlage zwischen den Häusern am Rande eines Fußgängerweges steht auf einem Betonsockel mit Plattenbelag eine abstrakte Bronzeplastik. Zwei einander durchdringende Formen bilden eine Gestaltung mit einem eiförmigen Umriss und insgesamt eine harmonische Komposition. Sie lassen dabei an zwei einander zugewandte Gänse oder Schwäne denken (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Trenkel, AlfredKünstler_In1970
Objektgeschichte
Die Bronze wurde vermutlich in der Zeit der Errichtung dieser zur zwischen 1968 und 1975 gebauten „Gropiusstadt“ gehörenden Wohnanalage vom Künstler Alfred Trenkel erworben oder bei ihm in Auftrag gegeben. Sie gehört damit zur Erstausstattung der Wohnanlage. Eine sehr ähnliche, bereits 1963 entstandene Plastik von Alfred Trenkel befindet sich in der Grünanlage der Grundschule am Insulaner, Hanstedter Weg 7, in Steglitz, wobei bei der späteren Version die Formen weicher und runder sind (Jörg Kuhn).
Maße
GruppeHöhe22 m
SockelHöhe11 m
Verwendete Materialien
Bronze
Beton
Technik
gegossen
patiniert
Sockelgefasst
ZustandZeitpunkt
verschmutzt2012
zerkratzt2012
beklebt2012
beschmiert, leicht; Reste alter Farbe2012
Sockelabgeblättert, Farbfassung2012
Sockelverschoben2012
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 178-179, 249. Nr. 179
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 37.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 61.

Ihre Information ist gefragt