Relief

Relief

Längsrechteckiges, abstrakt gestaltetes Bronzerelief von elf Metern Länge und drei Metern Höhe.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Reuter, Erich F.Künstler_In1962
Fa. BarthGießerei
Objektgeschichte
Zuerst angebracht an der Eingangswand des Deutschen Pavillons auf der Weltausstellung in Montreal, Canada, 1962. 1962 an einer Außenwand eines Gebäudes der Technischen Universität Berlin-Charlottenburg angebracht. Mit drei Metern Höhe und elf Metern Länge gehört das abstrakt gestaltete, rechteckige Bronzerelief zu den repräsentativsten und dekorativsten Kunst-am-Bau-Arbeiten im öffentlichen Raum im Westteil der Stadt Berlin, was auch mit der Lage des TUB-Gebäudes nahe des Ernst-Reuter-Platzes und der Straße des 17. Juni zusammenhängt. Der "unverbindliche Charakter des Werks" und seine Zugehörigkeit zu Kunstwerken, die zu einer "von genauem Denken entlastenden Haltung" einladen, wurde in der jüngeren Vergangenheit durchaus kritisch vermerkt (vgl.: Host Ehmann, Barbara Straka: Kunst im Stadtraum, Berlin 1988, S. 149) (Jörg Kuhn).
Maße
gesamtLänge11 m
gesamtHöhe3 m
Verwendete Materialien
Bronze
Technik
gegossen
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
am Objekt
E. F. Reuter 1962
Zustand
gut
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 14, 149.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 31.
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 201. oben links

Ihre Information ist gefragt