Landschafts-Environment

Landschafts-Environment

Die sich auf der Grünfläche an der Ecke Habelschwerdter Allee, Ecke Otto-von-Simson-Straße befindliche Installation vor dem Mensa-Gebäude der „Silberlaube“ ist erst auf den zweiten Blick als gestaltetes Kunstobjekt auszumachen. Die drei Künstler verwendeten in erster Linie die Materialien Draht und Cor-Ten-Stahl für ihre pergolaartige Installation. Hintereinander wurden nach Westen hin immer kleiner werdende Reihen mit jeweils vier Stahlpfosten platziert, die das zu berankende Drahtgeflecht tragen (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Lang, NikolausBildhauer_In1981-1983
Vogt, KlausArchitektIn
Trillitzsch, FalkLandschaftsarchitektIn
Objektgeschichte
Das Kunstwerk stellt eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem sich ehemals auf dem Grundstück befindlichen Obstbaugelände dar. Schöpfer des Environments sind drei Künstler, der Bildhauer und 2-facher Documenta-Teilnehmer Nikolaus Lang, der schweizer Architekt Klaus Vogt, Entwerfer mehrerer öffentlicher Bauten in Zürich und der Berliner Landschaftsarchitekt Prof. Falk Trillitzsch (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).
Verwendete Materialien
Metall
Holz
Naturmaterial
Technik
zusammen gefügt
ZustandZeitpunkt
verschmutzt2005
verwahrlost, leicht2005
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 135.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 52.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 218.

Ihre Information ist gefragt