Kriegerdenkmal Oberschöneweide

Kriegerdenkmal Oberschöneweide

Rechteckige Einfassung mit Steinschwellen, innen Bepflanzung (Gitter verloren). Blockhaftes Denkmal, ehemals auf allen vier Seiten mit Hochrelieffiguren geschmückt.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
UnbekanntArchitektIn1931
UnbekanntBildhauer_In
Datierungshinweise
Einweihung am 19.04.1931
Objektgeschichte
Einweihung am 19. April 1931. Die vier im Hochrelief angebrachten allegorischen Standfiguren (vermutlich: Verwundeter Krieger, Sorge um "die im Felde stehenden Angehörigen", Abwehr, Trauer) um 1942 abgebaut und vermutlich als Materialreserve für die Kriegsproduktion eingeschmolzen; Eine rechteckige Einfassung aus Kunststein mit eingelassenem schmiedeeisernen Gitter um das das Denkmal umgebenden Pflanzbeet nach 1931 aufgestellt. Gitter später (1942?, 1950?) abgeflext, Reste der Stützen 2019 noch vorhanden. Ehemalige zweizeilige Inschrift an der Front des Denkmals vermutlich um 1942 oder nach 1945 entfernt. Am 19.04.1949 Anbringung der Inschrift "DEM GESCHÄNDETEN MENSCHEN / 1949 / CHRISTUS UNSERE HOFFNUNG" (genaue Gestaltung unbekannt, von der Inschrift nur noch zwei "E"s und weiter unten, offenbar von der ursprünglichen Inschrift, die Jahreszahl 1914 erhalten). Auf Weisung durch die politischen Ortsleitung am 27. September 1950 Entfernung der Inschrift. Im Inneren der 1908 eingeweihten, gotisierenden Christuskirche vier hochrechteckige Gedenktafeln mit den Namen und Daten der Gefallenen der Ev. Kirchengemeinde Oberschöneweide (Jörg Kuhn, Text auf der Grundlage u. a. von www.denkmalprojekt.org/dkm_deutschland/b-oberschoeneweide, abgerufen am 22.05.2019).
Verwendete Materialien
Sandstein
Bronze
EinfassungKunststein
GitterSchmiedeeisen, weitgehend verloren
Technik
behauen
gegossen
Inschriften
Inschrift (gegossen, appliziert)
am Objekt, Vorderseite
... E... / ...E... / 1914
ZustandZeitpunkt
verwittert2019
beschädigt2019
verschmutzt2019
beschmiert2019
Gitterrestekorrodiert2019
Einfassungaus dem Lot geraten2019
biogener Bewuchs2019
Vollständigkeit
unvollständigFiguren, Tafeln und Gitter fehlen, Inschriften und Kranzhalter fragmentiert

  Nachweise

  • Weißpflug, Hainer: Treptow-Köpenick, 2009.

Ihre Information ist gefragt