Konrad Adenauer

Konrad Adenauer

Naturnah formuliertes Porträt des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer (1876-1967) in ganzer Figur in Bewegung, aufgestellt auf hochrechteckiger, flacher Standplatte. Auf die Platte sind jeweils an den Kopfenden rechteckige Inschriftentafeln mit erhabenen Lettern montiert, die Erläuterungen zur Person und zum Denkmal beinhalten (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Tiemann, HelgaBildhauer_In2004-2005
Datierungshinweise
Einweihung: 19.04.2005
Objektgeschichte
Am 19. April 2005 wurde das Konrad-Adenauer-Denkmal, geschaffen von Helga Tiemann (1917-2008), auf dem Adenauerplatz unweit eines Zugangs zum gleichnamigen U-Bahnhof enthüllt. Der Gestaltung des Standbildes liegt ein recht bekanntes Pressefoto zu Grunde, das Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967) beim Verlassen des Hotels Petersberg auf dem Petersberg im Siebengebirge bei Königswinter am Rhein zeigt. In dem Hotel, ein vornehmer Bau des späten Jugendstils hoch über dem Rheintal, hatte die Alliierte Hohe Kommission ihren Sitz. Adenauer war hier am 21. September 1949 mit den Vertretern der Besatzungsmächte zusammen getroffen und hatte das neue Besatzungsstatut in Empfang genommen. Adenauers selbstbewusstes Auftreten wurde allgemein - mit unterschiedlichem Echo - wahrgenommen. Die Gestaltung der auf bewusst flacher Standplatte aufgestellten Porträtfigur reflektiert die öffentliche Wahrnehmung des ebenso katholisch-konservativen wie prakmatischen, gleichzeitig gewieften und rheinisch-robusten CDU-Politikers als Identifikationsfigur der unmittelbaren (bundes-)deutschen Nachkriegsgeschichte. Das von der Wall AG (heute Wall GmbH) Berlin gestiftete Konrad-Adenauer-Denkmal wurde von der damaligen CDU-Vorsitzenden und späteren Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeweiht (Jörg Kuhn).
Maße
FigurHöhe1.85 m
Verwendete Materialien
Figur, TafelnBronze
StandplatteNaturstein
Technik
Figur, Tafelngegossen
Standplattebehauen
Tafelnappliziert
Inschriften
Inschriftenplatte (gegossen, appliziert)
auf der Standplatte
KONRAD ADENAUER / 1876-1967 / OBERBÜRGERMEISTER DER STADT KÖLN / 1917-1933 / PRÄSIDENT DES PREUSSISCHEN STAATSRATES / 1921-1933 / 1. BUNDESKANZLER DER BUNDESREPUBLIK / DEUTSCHLAND / 1949-1963
ZustandZeitpunkt
verschmutzt, leicht; Baumaßnahmen am Platz (U-Bahnhof-Umbau)2019
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Tiemann, Helga: Zwischen Kunst und Politik : Erinnerungen, Bonn, 2007.

Ihre Information ist gefragt