Gedenkmauer mit Reliefporträt Harro Schulze-Boysen

Gedenkmauer mit Reliefporträt Harro Schulze-Boysen

Die Gedenkmauer besteht aus gelblichen Klinker und weist die Form eines Rechtecks auf. Sie beinhaltet eine schwarze Texttafel mit einem eingravierten Zitat von Harro Schulz-Boysen. Rechts neben der Tafel befindet sich aus Stein ein graues Portrait was sein Profil nach links blickend zeigt (Frauke B. I. Bialas).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Kies, HansBildhauer_In1975-1979
Datierungshinweise
1995 erneuert
Objektgeschichte
Die Gedenktafel ist der Erinnerung an den Widerstandskämpfer Harro Schulze-Boysen (1909-1942) gewidmet. Der Bildhauer Hans Kies schuf die Gedenktafel mit Relief zwischen den Jahren 1975 und 1979. 1995 wurde die Tafel erneuert (Frauke B. I. Bialas).
Maße
WandHöhe2.27 m
WandBreite3.08 m
WandTiefe0.58 m
Verwendete Materialien
WandKlinker
ReliefKalkstein, Arvel (Kalkstein aus dem unteren Rhonetal)
TafelSyenit, Granit
Technik
Wandgemauert
Reliefgemeißelt
Tafelgesägt
Tafelpoliert
Inschrifteingeschlagen
Inschriften
Inschriftentafel (eingetieft)
am Objekt
ALLES WAS ICH TAT, / TAT ICH AUS MEINEM / KOPF, MEINEM / HERZEN UND MEINER / ÜBERZEUGUNG HERAUS. // HARRO SCHULZE-BOYSEN / 1909-1942
Inschrift (eingemeißelt)
unterhalb des Porträtreliefs
HARRO SCHULZE-BOYSEN
ZustandZeitpunkt
TafelRiss2019
biogener Bewuchs2019
zerkratzt2019
verschmutzt, leicht2019
Wand Rückseitebeschmiert2019
Vollständigkeit
vollständigim Zustand von 1995

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Wege zur Erinnerung, Gedenkstätten und -orte für die Opfer des Nationalsozialismus, Berlin, 2007, S. 162-163.
  • Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus. Eine Dokumentation, Bd. II, Bonn, 2000.
  • Schönfeld, Martin: Gedenktafeln in Ost-Berlin : Orte der Erinnerung an die Zeit des Nationalsozialismus, Berlin, 1991.
  • Hübner, Holger: Das Gedächtnis der Stadt. Gedenktafeln in Berlin, Berlin, 1997.

Ihre Information ist gefragt