Drei wegbegleitende Skulpturen: „Hockende auf einer Kugel“, „Ruhende Familie“ und „Vogeltränke“

Drei wegbegleitende Skulpturen: „Hockende auf einer Kugel“, „Ruhende Familie“ und „Vogeltränke“

Entlang eines Fußweges durch eine Grünanlage zwischen der Allee der Kosmonauten 137 und dem Murtzahner RIng 10 befinden sich drei Sandsteinskulpturen von Karl Blümel, die als zusammenhängendes Ensemble dort aufgestellt sind. Sie tragen die Titel „Hockende auf einer Kugel“, „Ruhende Familie“ (in weiterer Literatur auch als „Mutter und Kind“ bezeichnet) und „Vogeltränke“. DieFiguren stehen auf flachen Plinthen aus Sandstein und haben keinen Sockel. Es sind Darstellungen von Menschen bzw. menschlichen Körpern, entweder als Gruppe („ruhende Familie“) oder allein („Hockende“). Alle Figuren sind freistehend.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Blümel, KarlKünstler_In1979-1982
Datierungshinweise
Abnahme im Atelier des Künstlers am 14.08.1979, Abnahme am Standort am 02.12.1982
Objektgeschichte
Auftraggeber: Aufbauleitung Berlin-Marzahn (vermutlich ehem.) Eigentümer: Stadtgartenamt
Maße
HockendeHöhe
"Hockende auf einer Kugel"
1.4 m
FamilieHöhe
"Ruhende Familie" bzw. "Mutter und Kind"
1.1 m
Breite1.6 m
VogeltränkeHöhe0.8 m
Verwendete Materialien
Skulpturen insg.Sandstein
Technik
Skulpturen insg.gehauen, oder gegossen
Zustand
Skulpturen ings.biogener Bewuchs

  Nachweise

  • Goldberg, Thorsten: Kunst in der Großsiedlung : Kunstwerke im öffentlichen Raum in Marzahn und Hellersdorf, Berlin, 2008, S. 86.
  • IX. Kunstausstellung der Deutschen Demokratischen Republik : Dresden 1982/83, Dresden, 1982/ 1983, S. 294, 295.

Ihre Information ist gefragt