Denkmal für 1284 ermordete Antifaschisten

Denkmal für 1284 ermordete Antifaschisten

Blockhaftes Denkmal mit Inschrift

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
UnbekanntBildhauer:in1947
Datierungshinweise
eingeweiht im September 1947
Objektgeschichte
Der Gedenkstein bezeichnet die Stelle, an der während unserer nationalsozialistischen Epoche ein Sammelgrab für die Urnen von (vermutlich) 1284 KZ-Häftlingen und Euthanasie-Opfern angelegt worden ist, deren Leichen im Krematorium Baumschulenweg eingeäschert worden waren. 1085 Tote kamen bis etwa 1940 aus dem KZ Sachsenhausen.
Verwendete Materialien
Naturstein
Technik
behauen
Inschriften
Inschrift (gemeißelt)
am Objekt vorne
DEN 1284 / ERMORDETEN / ANTIFASCHISTEN DEREN / ASCHE HIER BESTATTET / IST
ZustandZeitpunkt
verschmutzt, leicht2016
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Lesser, Katrin: Gartendenkmale in Berlin: Friedhöfe, Petersberg, 2008, S. 330.
  • Endlich, Stefanie: Wege zur Erinnerung : Gedenkstätten und -orte für die Opfer des Nationalsozialismus, Berlin, 2007, S. 493-494.

Ihre Information ist gefragt