Berliner Kopfzeichen

Berliner Kopfzeichen

Foto: Susanne Kähler, 2005, CC-BY-4.0

Die dunkel patinierte Bronzeplastik ist als stilisierter Kopf mit graden stark vereinfachten Formen zu beschreiben. Seitlich sind die beiden Ohren als Vertiefungen ausgearbeitet. Der Bereich, in dem sich das Gesicht befinden sollte, läuft mit graden Flächen nach vorne V-förmig zusammen. Die Flächen werden durch keilförmig vertiefte Ritzzeichnungen gegliedert. Das werk steht auf einem Betonfundament (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Kriester, RainerKünstler_In1985
Fa. H. NoackGießerei
Datierungshinweise
1989 wurden die zwei Kopfskulpturen von Rainer Kriester aufgestellt.
Maße
Höhe26 m
Länge11 m
Breite215 m
Verwendete Materialien
Bronze
Technik
gegossen
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
am Objekt unten links
R. KRIESTER / H. NOACK BERLIN
ZustandZeitpunkt
gut2005
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Schmied, Wieland: Rainer Kriester : Skulpturen ; Werkverzeichnis 1996 - 2002, München, 2002.
  • Kriester, Rainer: Rainer Kriester, Köpfe und Stelen : das plastische Werk 1970 - 1996 ; Anthologie ; Werkverzeichnis, München, 1996, S. WV 292.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 34.
  • Rainer Kriester. Skulpturen, München, 2000, S. 24-25.

Ihre Information ist gefragt