Berlin Block vor Charlie Chaplin

Berlin Block vor Charlie Chaplin

Foto: Susanne Kähler, 2003, CC-BY-4.0

Bei der Plastik „Berlin Block vor Charlie Chaplin“ handelt es sich um einen massiven Stahlwürfel mit einem Gewicht 70 Tonnen. Die künstlich korrodierte Oberfläche hat einen dunklen rotbraunen Farbton. Einziges Gestaltungselement, das die provozierende Einfachheit des Kunstwerkes durchbricht, ist ihre Neigung um wenige Grade hin zur Neuen Nationalgalerie. Der schwere Block scheint in die Terrasse einzusinken. Mit dem Gegensatz „schwerer kompakter Block“ versus „instabiler Stand“ wurde ein gewisser Slap-Stick-Charakter gemeint und in diesem Sinne ist der Hinweis im Titel auf den Schauspieler und Regisseur Charlie Chaplin gemeint (Vgl. Museumsführer Nationalgalerie). (Susanne Kähler/Jörg Kuhn)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Serra, RichardKünstler_In1978
Datierungshinweise
1979 aufgestellt
Objektgeschichte
1979 wurde es von einem ungenannten Mitglied des Vereins der Freunde der Nationalgalerie aus Anlass des Vereinsjubiläums gestiftet (der Verein wurde im Jun 1977 auf Initiative des Direktors Dieter Honisch gegründet). Aufstellung 1979. Um 2015 abgebaut wegen Sanierung der Neuen Nationalgalerie
Maße
gesamtHöhe1.91 m
Länge1.91 m
Tiefe1.91 m
Gewicht70 Tonnen
Verwendete Materialien
gesamtEisen
Technik
gesamtgegossen
geschmiedet
korrodiert, künstlich
ZustandZeitpunkt
gut2003
abgebaut, um 2015
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 163.
  • Schmitz, Britta: Neuerwerbungen 75'-85'. Von Courbet bis Beuys, Berlin, 1985, S. 101-102.
  • Nationalgalerie Berlin. Kunst des 20. Jahrhunderts. Ein Führer, Berlin, S. 77.
  • Bering, Kunibert: Richard Serra. Skulptur. Zeichnung. Film, Berlin, 1998, S. 90-91. Abb. 14

Ihre Information ist gefragt