Auferstehender

Auferstehender

Aufsteigender
Foto: Detlev J. Pietzsch, 2009, CC-BY-4.0

Auf einem hohen gemauerten Klinkerpfeiler, der sich in Materialwahl und Form der Franziskanerklosterkirchenarchitektur anpasst, erhebt sich auf geringer Standfläche eine bronzene Plastik in Gestalt eines unbekleideten Mannes vor einem abstrakt formulierten, schräg stehendem, kreuzartigen Gebälk. Die männliche Figur hat sich nach vorne und hinaufstrebend weitgehend schon von dem Kreuz gelöst und löst dabei auch mit dem rechten Arm ein über dem Kopf sichtbares Dornen- bzw. Stacheldrahtgespinst (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Cremer, FritzKünstler_In1982-1983
Datierungshinweise
2009 zur Sanierung abgebaut und später wieder aufgestellt
Objektgeschichte
Inhaltlich stellt die Figur „den unterdrückten, geschundenen Menschen dar, der den Willen und die Kraft zur Selbstbefreiung aufbringt“ (Stefanie Endlich, 1990). Der Titel „Auferstehender“ deutet jedoch eher auf eine epiphane Befreiung und unterscheidet sich damit durchaus von anderen, ideologisch aufgeladenen, Bildwerken der DDR, die das Thema der Befreiung von Unterdrückung, Leid und Not thematisieren. 2009 zur Sanierung abgebaut und später wieder aufgestellt.
Verwendete Materialien
PfeilerKlinker
PlastikBronze
Technik
Pfeilergemauert
Plastikgegossen
montiert
ZustandZeitpunkt
gesamtbeschmiert2009
saniert, ab 20092018
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 281.
  • Schmidt, Diether: Fritz Cremer. Leben, Werk, Schriften, Meinungen, Dresden, 1972.

Ihre Information ist gefragt