abstrakte Skulptur

abstrakte Skulptur

Auf annähernd rechteckiger Platte aus poliertem Muschelkalkstein steht die abstrakte Gruppe aus Bronze. In etwa sind zwei mit einander kommunizierende Tiere (Vögel, Giraffen, Kängurus) in fast tänzelnder Bewegung dargestellt. Kantige und gerundete Formen sind effektvoll in Kontrast gesetzt. Auf der Unterseite des „Arms“ der kleineren Figur ist als Signatur ein S in einen Kreis eingeschrieben zu finden (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Schultze, Joachim-FritzBildhauer_In1957
Datierungshinweise
Aufstellung zwischen dem 17. Juni und dem 2. Juli 1957
Objektgeschichte
Die GeWoBag als Bauträger und die damalige Hochschule für die bildenden Künste schrieben zur Gestaltung einer Plastik für den zur Seegefelder Straße weisenden Grünbereich einen Wettbewerb unter den Studenten der Bildhauerklasse aus. Wettbewerbssieger wurde Joachim-Fritz Schultze (=Fritz-Joachim oder Joachim-Fritz Schultze-Bansen). Die Plastik wurde am 17. Juni 1957 (nach anderer Quelle erst am 2. Juli 1957) aufgestellt (Susanne Kähler).
Maße
gesamtHöhe3.2 m
Länge1.6 m
Breite1.6 m
Verwendete Materialien
FigurBronze
PlatteMuschelkalk
Technik
Figurgegossen
montiert
geglättet
gesägt
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
Unterseite des Arms der kleineren Figur
S (eingeschrieben in einen Kreis)
ZustandZeitpunkt
Figurverschmutzt2014
korrodiert2014
berieben2014
rissig, die größere Figur zeigt einen Riss2014
Plattebeschmiert2014
biogener Bewuchs2014
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 178, 249.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 118.

Ihre Information ist gefragt