Wrangelbrunnen

Wrangelbrunnen

Vier-Ströme-Brunnen

Auf der unteren Ebene finden sich Personifikationen von Preußens Hauptströmen – Weichsel, Rhein, Oder, Elbe. Dabei wurde der „Vater Rhein“ als der wichtigste dieser Flüsse an die Hauptansichtsseite postiert. Die Weichsel ist durch ein Modell der Dirschauer Brücke charakterisiert, die Figur der Elbe mit einem Ruder versehen und die Oder erhielt ein Weberschiffchen sowie ein Modell des Raddampfers „Königin Elisabeth“. Über diesen Figuren stehen zwischen den Schalen des Brunnens vier Putten, die den Ackerbau, die Wehrkraft, den Handel und die Künste symbolisieren.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Hagen, HugoKünstler_In1862-1877
Fa. GladenbeckGießerei
H. Gladenbeck
Datierungshinweise
Ersteinweihung: 22.03.1877; Neuaufstellung 1902
Objektgeschichte
Der Brunnen, benannt nach dem preußischen Generalfeldmarschall Friedrich Graf von Wrangel, stand ursprünglich seit 1877 auf den Kemperplatz. 1902 musste er dem Rolandbrunnen (im Zweiten Weltkrieg zerstört, Reste nach 1945 beseitigt) weichen und wurde auf den jetzigen Standort verbracht. Weder der Schöpfer des Brunnens noch sein Namensgeber erlebten im Übrigen die Aufstellung der Anlage.
Maße
gesamtHöhe6.5 m
unteres BeckenDurchmesser7 m
Verwendete Materialien
ArchitekturGranit
Marmor
BunnenplastikBronze
Technik
Brunnenarchitekturbehauen
poliert
ZustandZeitpunkt
gesamtkorrodiert2006
verkalkt, stark2006
beschmiert, leicht2006
Brunnenbeckenverschmutzt, stark2006
veralgt2006
beschmiert, stark2006
Fugenundicht2006
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Messer, Elke: Neptuns Reich an der Spree: Berliner Brunnen von Begas bis Bonk, Berlin, 1986, S. 22-23.
  • Reclams Kunstführer Berlin, Stuttgart, 1991, S. 182.
  • Bloch, Peter: Die Berliner Bildhauerschule im neunzehnten Jahrhundert : das klassische Berlin, Berlin, 1994. Abb. 264 u. Sp. 152 und 307
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Berlin, München, 2000, S. 268.
  • Chod, Kathrin: Bezirkslexikon Friedrichshain-Kreuzberg, 2003, S. 406-407.
  • Maaz, Bernhard: Skulptur in Deutschland : zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg, Berlin, 2010, S. 384.

Ihre Information ist gefragt