Winzerin

Winzerin

Weibliche Standfigur auf rundem Sockel, den rechten Fuß auf einem Natursockel aufgestellt, mit der linken Hand am erhoben angewinkelten Arm einen mit Weinreben gefüllten Korb auf dem Kopf stützend (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Drake, FriedrichKünstler_In1854-1910
Datierungshinweise
Vergrößerung des Modells von 1834; Erstaufstellung in Wilmersdorf 1910, Wiederaufstellung: 1968, Kopie 1982
Objektgeschichte
1834 schuf Drake die Figur der Winzerin. Das Modell wurde zuerst 1837 als Statuette in Marmor ausgeführt (Berlin, Alte Nationalgalerie). 1854 schuf Drake eine vergrößerte Version der Winzerin. Diese gelangte aus dem Nachlass des Bildhauers als Ankauf aus dem Eigentum der Erben für 6000 Mark an die Gemeinde Wilmersdorf, die sie 1910 auf dem Kaiserplatz (seit 1950 heißt dieser Platz Bundesplatz) aufstellen ließ. Nach 1945 abgeräumt, kam die Skulptur erst 1968 wieder auf den Bundesplatz und zwar zuerst in Straßenrandnähe. Ein Gutachten im Auftrag des Landeskonservators, verfasst von Artur Kratz im Auftrag von Peter Bloch, Direktor der Skulpturensammlung der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz, ergab 1974, dass die Marmorfigur stark gefährdet war. Sie wurde um 1980/1981 in das Lapidarium am Landwehrkanal überführt. Auf dem Bundesplatz konnte 1982 eine Kunststeinkopie aufgestellt werden. Das Marmororiginal wurde im Mai 2009 vermutlich in die Zitadelle Spandau gebracht oder befindet sich noch im Lapidarium am Landwehrkanal, das 2009 in Privatbesitz übergegangen ist ohne das die darin befindlichen Kunstwerke aus öffentlichem Eigentum alle entnommen worden sind. Eine 1868 aufgestellte große Zinkgussausführung der Winzerin im Großen Tiergarten wurde vermutlich im Zweiten Weltkrieg zerstört. Von ihr exitiert nur noch ein Sockel mit Resten des inneren Eisengestänges. Es gab 2010 seitens der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf Überlegungen, die Betonkopie vom Bundesplatz zum Rüdesheimer Platz umzusetzen. Aufgrund von Bürgerprotesten wurde der Vorschlag 2011 durch das Bezirksamt abgelehnt (Jörg Kuhn).
Maße
SockelHöhe2 m
FigurHöhe3 m
Verwendete Materialien
SockelBeton
FigurBeton
Technik
gesamtgegossen
gefasst, hell
ZustandZeitpunkt
gesamtbiogener Bewuchs, Moos, Algen2009
Plinthenbereichstark rissig2009
FassungAbplatzungen2009
Vollständigkeit
KopieOriginal befindet sich im Depot

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 198-199. mit unrichtiger Angabe über eine Schenkung durch die Erben des Bildhauers Drake und falscher Angabe zur Winzerin im Großen Tiergarten
  • Essers, Volkmar: Johann Friedrich Drake 1805-1882, München, 1976, S. 21-22, 24.
  • Bloch, Peter: Die Berliner Bildhauerschule im neunzehnten Jahrhundert : das klassische Berlin, Berlin, 1994, S. 142 und Tafel 178.
  • Bloch, Peter: Ethos und Pathos: die Berliner Bildhauerschule 1786-1914, Berlin, 1990, S. 365-368. Bd. II (Aufsätze)
  • Gestern noch auf hohen Sockeln ... Berliner Skulpturen des 19. Jahrhunderts, Berlin, 1974. Ausstellungskatalog Haus am Lützowplatz 1974
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 150.

Ihre Information ist gefragt