Wachsende Flügel

Wachsende Flügel

Kristalline Form
Foto: Nicola Vösgen, 2020, CC-BY-4.0

Die Plastik steht auf fünf kleinen Füßen auf einem niedrigen Sockel aus Naturstein. Der äußere Umriss (der Kontur) der abstrakten Form wird durch zwei ausladende Flügelsitzen bestimmt, aber auch an der Vorder- und Rückseite gibt es vorspringende Elemente mit Kanten und Ecken. Die gesamte Oberfläche ist mit Rillen und Mulden überzogen, so dass die Plastik an die sich langsam öffnenden Flügel eines Schmetterlings oder eines Hautflüglers erinnern (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Hartung, KarlKünstler_In1963
Fa. H. NoackGießerei
Maße
PlastikHöhe2.2 m
Länge2.3 m
Tiefe2 m
SockelLänge3 m
Tiefe3 m
Verwendete Materialien
Bronze
Muschelkalk
Technik
gegossen
behauen
montiert
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
an der vorderen Stütze
K. HARTUNG
Bezeichnung (gegossen)
an der Seite
GUSS: H. NOACK BERLIN
ZustandZeitpunkt
gesamtverschmutzt2005
Plastikkorrodiert2005
gesamtbeschmiert2005
Sockelverfärbt2005
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 48, 243.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 6.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 14.
  • Krause, Markus: Karl Hartung : 1908 - 1967 ; Metamorphosen von Mensch und Natur ; Monographie und Werkverzeichnis, München, 1998.

Ihre Information ist gefragt