Uhrensäule

Uhrensäule

Foto: Susanne Kähler, 2005, CC-BY-4.0

Auf dem gepflasterten, dem Schulgebäude vorgelagerten Schulhof steht das als Sitzgruppe ausgearbeitete, hohe Objekt „Uhrensäule“ des Bildhauer Anlauf aus grünlich-bräunlich patinierter Bronze. Das Objekt stellt eine Kombination aus den Funktionen Uhrensäule, Sitzgruppe und freier Plastik dar. Den unteren Bereich bilden vier durch Poller getrennte Sitzmulden mit volutenförmigen Rückenlehnen, darüber steht die verzierte Säule und im oberen Bereich sind vier analoge runde Uhren eingearbeitet. Die kleinteilige Granitpflasterung um das Objekt nimmt die schwingenden Formen auf und dürfte von Anlauf mit verantwortet worden sein (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Anlauf, GünterKünstler_In1983-1984
Datierungshinweise
Aufstellung um 1985
Maße
Höhe33 m
Verwendete Materialien
Bronze
Technik
gegossen
montiert
patiniert, grünbräunlich
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
auf einem der Poller
A. / 84
ZustandZeitpunkt
korrodiert, leicht2005
verschmutzt, leicht2005
verbogen, Sitzflächen, leicht2005
Vollständigkeit
vollständigUhren erneuert

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 53.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 225-226.

Ihre Information ist gefragt