Skulptur und Brunnen

Skulptur und Brunnen

Foto: Susanne Kähler, 2012, CC-BY-4.0

Im Zentrum des Innenhofes des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt am Bat-Yam-Platz entstand 1973 eine hügelartige Brunnenarchitektur nach einem Entwurf des Künstlers Barna von Sartory. Der Hügel ist mit grauen und roten Pflastersteinen belegt. Auf die Kuppe aufgesetzt ist ein Edelstahlzylinder, der mit einer runden Platte aus grünlichem Glas abgedeckt ist. Die Fläche um den Hügel ist kreisförmig mit rötlichen Platten belegt. Um das Gebilde befindet sich eine Grünanlage mit Findlingen und Gräsern (Susanne Kähler, Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Sartory, Barna vonKünstler_In1973
Datierungshinweise
1973 und später
Objektgeschichte
Im Jahr 1973 wurde der Brunnen im Zusammenhang mit der Errichtung des Gemeinschaftshauses als Kulturzentrum der Gropiusstatt errichtet. Im Jahr 2001 wurde die Gestaltung des Bat-Yam-Platzes vollständig verändert. In der jüngeren Vergangenheit stellte man die Funktion des Brunnens im Innenhof ein. Ein als Auffangbecken dienender Graben, der ursprünglich um den hügelförmigen Brunnen angelegt worden war, wurde zugeschüttet und die Fläche gepflastert. Da man eine Verletzungsgefahr für die im Innenhof spielenden und kletternden Kinder befürchtete, wurde ein Stahlzylinder auf den ehemaligen Brunnen aufgesetzt. Wie Passanten den Verfassern aber berichteten, hat sich die Klettertätigkeit der Kinder und die damit verbundene Verletzungsgefahr nicht verringert (Susanne Kähler, Jörg Kuhn).
Verwendete Materialien
Granit
Beton
Glas
Brunnentechnik
Technik
gemauert
behauen
zusammen gefügt
ZustandZeitpunkt
außer Betrieb2012
Vollständigkeit
unvollständigkeine Brunnenfunktion

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 40.

Ihre Information ist gefragt