Rohrskulptur

Rohrskulptur

Foto: Susanne Kähler, 2005, CC-BY-4.0

Die Skulptur ist technizistisch gedacht, die Farben sollen modern wirken. Offensichtlich war dem Künstler daran gelegen, den Eindruck eines kostbaren Kunstwerks zu vermeiden und eine reale Nutzbarkeit des Bildwerks zu suggerieren. Dass die sich aus zwei leicht versetzt stehenden Säulen und diese verbindenden querliegenden Säulenstücken gebildete Skulptur von den Kindern des Wohngebietes fleißig bespielt wird, zeigt, dass das Angebot des Künstlers sogar wahrgenommen wird (Susanne Kähler, Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Blank, Bernhard WilhelmKünstler_In1977
Objektgeschichte
Es handelt sich bei der im inneren Gartenbereich einer 1976 errichteten Wohnanlage (auf einem ehemals mit Antennenmasten bestandenen Gelände der Deutschen Bundespost für Postangestellte erbaut) im Zusammenhang mit einem Kinderspielplatz 1977 aufgestellten abstrakten Figur um ein zeittypisches Kunstwerk.
Verwendete Materialien
Asbest, ?
Eternit, ?
Farbe, rot, blau
Technik
geformt
gegossen
geschraubt
gefasst
ZustandZeitpunkt
beschmiert2005
verschmutzt2005
korrodiert2005
Materialausbrüche, kleinere2005
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 51.

Ihre Information ist gefragt