Paukenharfe – Hommage Karl Foerster

Paukenharfe – Hommage Karl Foerster

Foto: Susanne Kähler, 2012, CC-BY-4.0

Die stark stilisierte, flach auf dem Rücken liegende, weibliche Figur aus Kunststein hat das linke Bein über das aufgestützte rechte Bein geschlagen. Der Kopf ist nach rechts gedreht. In den kräftigen Händen hält sie ein aus Edelstahl gebildetes, verschweißtes, radförmiges Element, das sich als „Harfe“ interpretieren lässt (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Kluge, SilviaKünstler_In1985
Objektgeschichte
Entstanden anlässlich der Buga 1985. Silvia Kluge schuf die Plastik zum Gedenken an den Gärtner, Staudenzüchter und Garten-Philosophen Karl Förster (1874-1970): „Foersters sinnlich-emotionales Verhältnis zu den Pflanzen, Harfe und Pauke nennt er z. B. Gräser und Stauden; sein Engagement und Neuerertum, er holte neue Pflanzen zu den althergebrachten in die Gärten.“ (Silvia Kluge, in: Kunst im Park, 1985).
Verwendete Materialien
Beton, gefärbt
Edelstahl
Technik
gegossen
geschweißt
montiert
ZustandZeitpunkt
veralgt2012
biogener Bewuchs2012
verschmutzt, leicht2012
rissig, rechter Fuß, linkes Bein2012
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Kunst im Park. Bundesgartenschau Berlin 1985, Berlin, 1985. Nr. 54
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 110.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 63.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 160.

Ihre Information ist gefragt