Märchenbrunnen

Märchenbrunnen

Die ehemalige Brunnenanlage des Germaniagartens wurde auf einem dreieckigen Grundriss errichtet und erinnert mit seinen gotisierenden Arkaden und seiner geschlossenen Form zunächst eher an ein Gebäude als an eine Brunnenanlage. Die aus rotem Oldenburger Klinker gemauerten Spitzbögen bilden eine Pergolaarchitektur, die oberen Kanten sind mit Zinkblech verkleidet. Die drei Ecken der Anlage werden durch erhöhte Pfeiler betont. Das dreieckige, in Ziegelbauweise gestaltete Becken ist heute trockengelegt und mit Holz-Teerpappe-Abdeckung geschlossen. Nachträglich eingefügt wurden jeweils drei schmale Vierkantstahl-Stangen als Brüstung zwischen den Arkaden. (Kähler/Kuhn)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Lehmann-Borges, HansBildhauer_In1930
Hochhaus, GustavArchitektIn
Verwendete Materialien
ArchitekturKlinker, Oldenburger Klinker
Eisen
FigurKeramik, verschollen
FigurenschmuckKeramik, verschollen
RohreKupferblech
Technik
Architekturgemauert
Figurengeformt
gebrannt
glasiert, blaugrün
ZustandZeitpunkt
Brunnenfunktionaußer Betrieb2005
Klinkerbeschädigt, einige2005
Eisenstangenkorrodiert, Schutzschicht teilweise abgeplatzt2005
Vollständigkeit
fragmentiertFigur Knabe auf Delphin und Figurenschmuck sind verschollen

Ihre Information ist gefragt