Liegende

Liegende

Die in halbabstrahierender, torsierender Form eine liegende Frau darstellende Bronzeplastik ist mit einer grünlichen Patina überzogen. Sie liegt ohne Plinthe direkt auf einem rechteckigen Waschbetonsockel auf ihrer rechten Seite. Sie stützt sich auf ihren linken Arm, der Kopf ist erhoben, das rechte Bein vor das linke gelegt. Die Figur ist stark abstrahiert und keine Wiedergabe der natürlichen menschlichen Anatomie. (Susanne Kähler/Jörg Kuhn)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Moore, HenryKünstler_In1956
Fa. H. NoackGießerei
Datierungshinweise
aufgestellt 1961
Objektgeschichte
Aufgestellt 1961, ein Jahr nach der Fertigstellung des Baus der Akademie der Künste von Werner Düttmann
Maße
Länge24 m
Verwendete Materialien
FigurBronze
SockelBeton, grober Waschbeton
Technik
gesamtgegossen
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
linker Unterschenkel
Moore
Bezeichnung (gegossen)
linker Unterschenkel
GUSS-H-NOACK-BERLIN
ZustandZeitpunkt
Figurkorrodiert, leicht2003
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 153.
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 159.
  • Reclams Kunstführer Berlin, Stuttgart, 1991, S. 325.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 52.
  • Moore, Henry: Henry Moore unter freiem Himmel in Deutschland : Skulpturen des englischen Bildhauers, Wolfsburg, 1998, S. 18-19.
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Berlin, München, 2000, S. 431.
  • Arndt, Nicole: Das Hansaviertel in Berlin : Bedeutung, Rezeption, Sanierung, Petersberg, 2007, S. 60-64.

Ihre Information ist gefragt