Kugelbrunnen

Kugelbrunnen

Foto: Esha Suparman, 2019, CC-BY-4.0

Der Brunnen besteht aus einer Betonkugelgruppe mit jeweils vierzehn Kugelelementen, die zweiteilig zusammengesetzt worden sind. Die Kugeln stehen nicht in einer Reihung, oder Proportion zueinander, sondern stehen frei in dem Brunnenbecken. In der Mitte des Brunnens stehen zwei Kugeln, die zusammengesetzt sind, welche auf dem oberen Teil eine Öffnung für das Wasser enthält. Die anderen Kugeln haben im Bezug zu der Funktion des Brunnen keine Bedeutung und dienen der Ästhetik als Skulptur. Die Kugel und der Brunnenboden wurden jeweils gegossen, beide Elemente bestehen aus Beton. Deren Oberfläche ist glatt, durchsetzt mit vielen rauhen und unebenen Stellen. Ist der Brunnen in Funktion, wirken die Betonkugeln wie die Matrialisierung des Wassers (Esha Suparman).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Ebeling, ManfredKünstler_In1978
Datierungshinweise
es ist auch die Datierung in der Literatur 1982 zu finden
Maße
KugelnHöhe1.5 m
gesamtDurchmesser6.5 m
Verwendete Materialien
Beton
Technik
gegossen
ZustandZeitpunkt
still gelegt2019
Abplatzungen2019
verschmutzt2019
zerkratzt2019
biogener Bewuchs2019
Vollständigkeit
unvollständigohne Brunnenbetrieb

  Nachweise

  • Plastiken, Denkmäler, Brunnen in Berlin: Gesamtverzeichnis, Katalog, Berlin, 1993, S. 36.

Ihre Information ist gefragt