Köpfe und Schwanz (Têtes et Queue)

Köpfe und Schwanz (Têtes et Queue)

Foto: Susanne Kähler, 2003, CC-BY-4.0

Das Stahl-Stabile steht auf einer aus 25 grauen quadratischen Granitplatten bestehenden Fläche. Das Objekt wurde aus mattgrau lackierten Stahlplatten zusammengesetzt. Diese Platten wurden dabei miteinander verschweißt und vernietet. Sieben Standfüße stützen die Skulptur, sieben Spitzen ragen in die Höhe, von denen eine, die höchste Spitze als „Schwanz“ von einer waagerecht liegenden annähernd runden Platte bekrönt wird. Alle anderen Spitzen (die „Köpfe“) haben am oberen Ende senkrechtstehende kleinere runde Platten. Das Stabile hat eine offene Kontur mit geschwungenen Linien (Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Calder, AlexanderKünstler_In1965-1969
Objektgeschichte
Schenkung von Axel Springer 1966 an die Sammlung. Vorher ausgestellt 1965 im Musée National d'Art Moderne Paris. Im Zuge der Sanierung der Neuen Nationalgalerie um 2015 abgebaut
Maße
GesamtHöhe
auch 3,50 Meter zu finden
55 m
Verwendete Materialien
FigurStahl, lackiert
StandflächeGranit, Platten
Technik
Figurgeschnitten
montiert
genietet
lackiert
Inschriften
Bezeichnung
am Fußelement an der nordwestlichen Seite
CA 65.
ZustandZeitpunkt
beschmiert2003
abgebaut, um 2015
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Kähler, Susanne: Stahlplastiken in Berlin - Zur Etablierung des Materials im öffentlichen Raum, S. 131-152, bes. S. 131-132.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 162-163. Datierung mit 1969 angegeben
  • Nationalgalerie Berlin. Kunst des 20. Jahrhunderts. Ein Führer, Berlin, S. 60.
  • Reclams Kunstführer Berlin, Stuttgart, 1991, S. 343.
  • Badstübner-Gröger, Sibylle: Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Berlin, München, 2000, S. 438.
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 105, 245.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 56.

Ihre Information ist gefragt