Knabe mit Geige

Knabe mit Geige

Foto: Lisa Buchwieser, 2018, CC-BY-4.0

Unterlebensgroße, knabenhafte Standfigur aus Bronze auf einer Plinthe, welche auf einem Sockel aus Beton und gemauerten Kinkern steht. Der männliche Akt steht im Kontrapost und hält in seiner linken Hand eine Geige, dicht am Körper, der rechte Arm ruht auf dem Oberschenkel. Die Oberflächen sind teilweise nicht voll ausgearbeitet und rau. (Lisa Buchwieser)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Strehlau, ManfredBildhauer_In1988
Datierungshinweise
Enstehung
Objektgeschichte
Das Krankenhaus Köpenick wurde am 03. Januar 1914 eröffnet, nachdem zwei Jahre lang daran gebaut wurde. Zu Beginn beherbergte das Krankenhaus elf Ärzte, 30 Schwestern und 149 Betten. Die Presse bezeichnete das Gebäude, welches heute als Ärztehaus dient, als das „schönste Krankenhaus im Deutschen Kaiserreich“. Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs diente das Krankenhaus als Lazarett. Im Jahr 1983 wurde das Bettenhaus erbaut, welches unmittelbar in der Nähe des Krankenhausparks gelegen ist. Die darauffolgenden Jahre (1984-1991) stehen zum einen unter dem Zeichen der Modernisierung (http://www.drk-kliniken-berlin.de/koepenick/krankenhaus-koepenick/100-jahre-krankenhaus-koepenick/rueckblick) (Mira Hoffmann). Auf Grund der Platzierung in einem Patientenpark lässt sich die Vermutung aufstellen, dass genau diese emotionale Empfänglichkeit, die Schönheit der Geige und ihrer Melodie die Intensionen des Künstlers waren. Die Person scheint fast schemenhaft hinter der Geige zu verschwinden. Es ent-steht das Gefühl man stünde der Personifikation des Geigenspiels gegenüber. Die Figur erscheint klein, zierlich und ohne markante Züge, als wäre nur das existieren der Geige selbst notwendig. Ein Besuch im Patientenpark soll kraftschöpfend, erholend und ermunternd wirken. Der Knabe mit Gei-ge impliziert Lebensfreude. (Lisa Buchwieser)
Maße
FigurHöhe1.2 m
FigurBreite0.4 m
FigurTiefe0.3 m
SockelHöhe0.77
SockelBreite0.39
SockelTiefe0.24
Verwendete Materialien
FigurBronze
SockelBeton
SockelKlinker
Technik
Figurgegossen
Sockelgegossen
Sockelgemauert
Inschriften
Plakette (angeschraubt)
am Sockel vorne
Gnabe mit Geige / Manfred Strehlau 1988 / (...)
ZustandZeitpunkt
Figurkorrodiert2018
Figurverschmutzt2018
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Weidner, Klaus: Plastiken, Denkmäler und Brunnen im Bezirk Köpenick, Berlin, 1993, S. 28.
  • Weißpflug, Hainer: Treptow-Köpenick, 2009, S. 350, 420.

Ihre Information ist gefragt