Geschwister

Geschwister

Auf einem rechteckigen Betonsockel ist plinthenlos die aus zwei Figuren bestehende Genregruppe einer mit einem Kind spielenden jungen Frau montiert. Die offenbar die (viel) ältere Schwester darstellende Figur einer mit engem Oberteil und ebenso eng anliegender, edelknittriger Hose bekleideten jungen Frau mit Ponyfrisur und Pferdeschwanz sitzt auf ihrem Glutaeus maximus, die beiden Arme schräg nach hinten gestreckt und sich mit den auf dem Sockel laufliegenden Handballen bei teils frei bewegten Fingern abgestützt. Ihre parallel geführten Beine hat sie schwebend nach vorne gestreckt, die unbekleideten Füße zeigen die einzeln definierten Zehen abgespreizt. Auf den Fußgelenken sitzt ein Kleinkind im Strampelanzug und enganliegender Kappe. Die babyspeckigen Beine sind wie beim Reiten herabhängend, die Arme seitlich ausgestreckt gezeigt. Das Gesicht ist der Schwester zugewendet (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Balden, TheoBildhauer_In1974
Datierungshinweise
Aufstellung 1974
Verwendete Materialien
FigurengruppeBronze
SockelBeton
Technik
Figurengruppegegossen
Sockelgegossen
Inschriften
Plakette (appliziert)
auf dem Sockel, rechts vorne
ZustandZeitpunkt
Sockelbiogener Bewuchs2018
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 249.
  • Plastiken, Denkmäler, Brunnen in Berlin: Gesamtverzeichnis, Katalog, Berlin, 1993, S. 23.
  • Hebecker, Susanne: Theo Balden : 1904 - 1995 ; Skulpturen, Erfurt, 2004.

Ihre Information ist gefragt