Fuchs und Gans

Fuchs und Gans

Jürgen Tomisch/Barbara Anna Lutz, 2018, CC-BY-4.0

Die etwa lebensgroße Plastik stellt einen schleichenden, sich an den Boden pressenden Fuchs dar, der eine Gans in der Schnauze hält – offensichtlich ist dies eine Darstellung des bekannten Kinderliedes. Die 1972 geschaffene Betonguss-Tierplastik ist zwar eher klein, für Kinder im Kindergartenalter aber bietet sie die Gelegenheit „das Geschehen“ aus nächster Nähe zu betrachten. Sie steht kindgerecht bodennah mit flacher Plinthe auf einem sehr niedrigen Naturmauerwerkssockel. (Jürgen Tomisch/Barbara Anna Lutz)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Wurzer, ErichBildhauer_In1972
Datierungshinweise
Entstehung
Objektgeschichte
In dem 2004–2005 erstellten Kataster von Köpenick (Im Kunstkataster Köpenick, 2004–2005 Reg.-Nr. 12459-030, wird neben Erich Wurzer auch ein „Hertram Poertel“ als Künstler des Objektes benannt) wird vermutet, dass diese Plastik der Abguss einer gleichen Plastik aus der Puschkinallee 11–13 sei. Im Mai 2018 wird die Plastik aus der Puschkinallee im Verzeichnis der Kunstwerke im öffentlichen Raum – Bezirk Treptow Köpenick als nicht mehr vorhanden bzw. gestohlen gelistet (S. 51), so dass sie heute zu einem Vergleich nicht herangezogen werden kann. Als Standort für die hier beschriebene Fassung wird bei Weidner 1993 die Anschrift „An der Wuhlheide/ Weiskopfststraße“ genannt, wo sich – nur wenig von der Ostendstrasse entfernt – ein zweites Haus der-selben Kita-Einrichtung befindet. Ob die Plastik tatsächlich umgesetzt wurde oder ob es sich vielleicht um einen Fehler bei der Adressangabe handelt, konnte nicht ermittelt werden. In jedem Falle ist wohl da-von auszugehen, dass die 1972 entstandene Plastik im unmittelbaren Auftrag für die Ausstattung einer Kita entstand. Die mit Pilzkulturen stark befallene Plastik wurde vermutlich 2004–2005 gereinigt.(Vgl. Bildende Kunst im öffentlichen Raum in Berlin Treptow-Köpenick (Kataster von Köpenick), Bestandsaufnahme 2004–2005, Reg.-Nr. 12459-030). (Jürgen Tomisch/Barbara Anna Lutz)
Maße
GesamtLänge1.05
GesamtBreite0.37
Verwendete Materialien
FigurKunststein
Technik
Figurgegossen
ZustandZeitpunkt
gesamtbiogener Bewuchs2018
Ohrfragmentiert2018
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Weidner, Klaus: Plastiken, Denkmäler und Brunnen im Bezirk Köpenick, Berlin, 1993, S. 9.

Ihre Information ist gefragt