Disharmonisches Orchester und Objektensemble mit Stühlen

Disharmonisches Orchester und Objektensemble mit Stühlen

Die 14 Metallobbjekte stehen verstreut im sogenannten „Theaterhof“ innerhalb des Gebäudekomplexes „Silberlaube“ der Freien Universität Berlin. Jedes der im Aufbau sehr unterschiedlichen Objekte besteht aus miteinander verschweißten Schrottteilen, von denen einige noch in ihrer ehemaligen Funktion zu erkennen sind, so z. B. eine Schubkarre, Fahrradteile, Wagenräder, Metallsitze, Tonnen, Gartengeräte etc. Die Objekte sind farbig in leuchtenden Grundtönen bemalt (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Puttkamer, Jesco vonKünstler_In1990-1995
Objektgeschichte
"Buntbemalte Mobiles, Überreste einer Schlacht, Instrumente eines dissonanten Orchesters: Jesco von Puttkamers Objekte sind die vielleicht interaktivsten Skulpturen des Kunstparks auf dem Campus. (...) der Künstler (benutzt) die Elemente des spiels, um die Studenten zur Kunst zu locken: Es trommelt und rasselt, wenn man sich die Instrumente des Orchesters zu eigen macht und die Skelette in Bewegung bringt" (Maik Siegel, 2013, Heft-Bonus: Kunst findet Bedeutung / FURIOS Online). Der Schöpfer dieser am Anfang der 1990er Jahre geschaffenen Werke fühlte sich offensichtlich bei der Gestaltung etwa durch die kinetischen Metallarbeiten durch des Schweitzer Künstlers Tuinguily angeregt. Der künstlerische Wert ist als eher gering einzustufen, die Objekte haben vielmehr einen experimentellen Charakter (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).
Verwendete Materialien
Metall, farbig gefasst
Technik
geschweißt
gefasst
zusammen gefügt
ZustandZeitpunkt
korrodiert2005
beschmiert2005
abgeblättert, Farbe teilweise abgeplatzt2005
Vollständigkeit
vollständigsoweit dies feststellbar war

Ihre Information ist gefragt