Denkmal für Alexander Futran

Denkmal für Alexander Futran

Foto: Dominique Mißbach, 2018, CC-BY-4.0

Der Gedenkstein in Gestalt eines Findlings trägt an seiner Vorderseite ein Reliefporträt des Köpenicker Stadtverordneten und Arbeiterführer Alexander Futran in ovaler Form. Unter dem Relief befindet sich eine aus Metallbuchstaben gefertigte applizierte Inschrift.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Füssel, HansBildhauer_In1960
Füssel, HansGießerei
Datierungshinweise
1960 Aufstellung
Objektgeschichte
Der Gedenkstein wurde zu Ehren des Köpenicker Stadtverordneten und Arbeiterführer Alexander Futran (18.08.1879-21.03.1920) errichtet. Er war Vorsitzendender des von der USPD und KPD gegründeten „Sozialistischen Verteidigungskomitees“. Alexander Futran hielt regelmäßig Ansprachen an die Arbeiter (Handwerker, Industriearbeiter etc.) im Stadttheater des Friedrich-Wilhelm-Platzes (heute: Futranplatz). Durch ihn gelang es der USPD die kampfstärkste Partei in Köpenick zu werden. Im Jahre 1920 organisierte Alexander Futran die Abwehr der Kapp-Putschisten in Köpenick. Seine jüdischen Wurzeln erlaubten ihm keinen gerechten Prozess. Er und vier weitere Kammeraden / Kämpfer Futrans wurden vom Standgericht der Reichswehr zum Tode verurteilt und daraufhin unmittelbar auf dem Hof der damaligen Niederlassung der Bötzow-Brauerei (Grünauer Straße 74 - heute Nr. 21) erschossen. Am 31.07.1947 wurde der nach Kaiser Friedrich Wilhelm I. benannte Platz zu Ehren Alexander Futrans unbenannt. Die noch heute zu erkennenden Bohrlöcher stammen von der Demontage vorheriger Buchstaben, da der Gedenkstein bereits zu dieser Zeit seinen Platz und seine Funktion an dieser Stelle hatten. (Dominique Mißbach)
Maße
FindlingHöhe2.5 m
FindlingBreite2 m
FindlingTiefe0.55 m
Verwendete Materialien
ReliefBronze
FindlingGranit
Technik
Reliefgegossen
Findlingbehauen
Inschriften
Inschrift (appliziert, gegossen)
am Objekt, Vorderseite
ALEXANDER FUTRAN / UNSER / ARBEITERFÜHRER / DER AM 21. MÄRZ 1920 / IM KAPP-PUTSCH / ERMORDET WURDE
Bezeichnung (gestempelt)
Schulterkante im Relief
HF

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 247.
  • Goder, Ernst: Plastiken, Denkmäler, Brunnen in Berlin: Gesamtverzeichnis, Katalog, Berlin, 1993, S. 21.
  • Weidner, Klaus: Plastiken, Denkmäler und Brunnen im Bezirk Köpenick, Berlin, 1993, S. 19.

Ihre Information ist gefragt