Bube mit Zickel

Bube mit Zickel

Bube mit Zicklein, Junge mit Zickel, Knabe mit Zickel

Aufrechtstehender unbekleideter Knabe, der ein auf seinen Hinterläufen stehendes Zicklein umfasst und an sich geschmiegt hält. Die Gruppe steht auf annähernd runder Plinthe. Der Zwischenraum der Beine ist vollständig gefüllt mit Naturchiffren – Fels und Pflanzen – beides stark stilisiert. Die Gruppe ist formal an barocken Puttengruppen orientiert, unterscheidet sich aber durch Überlängung und Stellung der Beine und weitere Details von den angenommenen Vorbildern des 18. Jahrhunderts (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Lerche, WalterBildhauer_In1956
Objektgeschichte
Am Treppenaufgang zum Mäuseturm - schreibt Heinrich Dathe 1980 - steht seit 1956 Lerches Figurengruppe aus Kunststein. Unweit davon ist ein heute leerer gemauerter Sockel zu sehen. Auf ihm stand noch 2012 der Mäuseturm, eine Art Terrarium in Form eines Pavillons aus Glas und Metall.
Verwendete Materialien
Kunststein
Technik
gegossen
Inschriften
Bezeichnung (gegossen)
an der Plinthenkante hinten
WALTER LERCHE
ZustandZeitpunkt
verwittert2019
veralgt2019
Materialverluste2019
Fingergebrochen2019
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Matthies, Enrico: Tiere mit steinernem Herzen und bronzener Haut. Der künstlerische Schmuck des Tierparks Berlin, Berlin, 2009, S. 39.
  • Dathe, Heinrich: Der künstlerische Schmuck des Tierparks Berlin, Berlin, 1980, S. 30. Abb. 28
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 266.
  • Plastiken, Denkmäler, Brunnen in Berlin: Gesamtverzeichnis, Katalog, Berlin, 1993, S. 33.

Ihre Information ist gefragt