Blütenball

Blütenball

Foto: Susanne Kähler, 2013, CC-BY-4.0

Vor der hellen Fassade steht die dunkel sich abhebende Plastik. Auf dem mit gefärbten Betonplatten gepflasterten Vorplatz vor dem Haupteingang des Finanzgebäudes wurde die etwa 3 m hohe Plastik in einem quadratischen mit Kieselsteinen gefüllten Becken aufgestellt.
Zwei antithetisch angeordnete stilisierte Blattformen aus künstlich korrodiertem Eisenguss halten einen „Blütenball“, der aus filigranen, großen stilisierten Blüten (Sonnenblume, Margarite, etc.) besteht. Der Ball wird aus Bändern aus Stahlblech gebildet, die teilweise geschmiedet und miteinander vernietet sind. Die so gebildeten Zellen wurden mit farbigem Email gefüllt (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Liebscher, JoachimBildhauer_In1976
Datierungshinweise
Aufstellung nach 2004
Objektgeschichte
Das Objekt „Blütenball“ war 1983 in einer Grünfläche Storkower Straße 118/119 (Grünfläche der Senatsverwaltung) aufgestellt worden. Die Aufstellung vor dem Finanzamt erfolgte wohl nach 2004. Hörisch und Krause (Prenzlauer Berg - Kunstspaziergänge, 2004, S. 165) vermuten, dass die Plastik ursprünglich als Wasserspiel gedacht gewesen sein könnte. Dem widersprechen aber die verwendeten Materialien, die dazu nicht geeignet sind. Der Künstler Joachim Liebscher hatte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Walter Arnold studiert, er ist allerdings als Künstler, der sich mit Raumgestaltung und unterschiedlichen Materialien auseinandergesetzt hat, der angewandten Kunst zuzuordnen. Seine Werke fanden Aufstellung im öffentlichen Raum in zahlreichen Städten der DDR. Die Plastik „Blütenball“ ist sehr dekorativ, Ausdruck des „Lebens“. Vor der Fassade des Finanzamts hat sie einen angemessenen Aufstellungsort gefunden (Jörg Kuhn, Susanne Kähler).
Maße
gesamtHöhe3 m
Verwendete Materialien
PlastikGusseisen
BlütenballStahlblech
MosaikEmail (Beschichtung)
Technik
Plastikgegossen
Blütenballgeformt
mosaiziert
ZustandZeitpunkt
Innenstrebenkorrodiert2013
gesamtverschmutzt, leicht2013
Emailbrüchig2013
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Hoerisch, Malwine: Prenzlauer Berg - Kunstspaziergänge, Berlin, 2004, S. 165.

Ihre Information ist gefragt