Aufschwingende Gruppe

Aufschwingende Gruppe

Foto: Susanne Kähler, 2012, CC-BY-4.0

Die auf einem Waschbetonsockel aufruhende Bronzeplastik von Justus Chrukin steht auf einemdurch Betonmauern eingefassten kleinen Platz, der in das anstehende Gelände des Parks am Buschkrug hineingeschnitten ist und zum rechts anschließenden U-Bahnhof Blaschkoallee in Berlin-Neukölln-Britz gehört. Zwei Platanen ergänzen das Platzensemble. Stefanie Endlich beschreibt die Plastik als „drei abstrakte Elemente mit bewegten Formen und aufgerauter Oberfläche; sie wecken Assoziationen an eine stehende menschliche Dreiergruppe“ (Endlich, 1990, S. 61) (Jörg Kuhn).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Chrukin, JustusKünstler_In1964
Objektgeschichte
Die Aufstellung der Plastik erfolgte in zeitlicher Abstimmung mit der Eröffnung des U-Bahnhofes 1964. 2012 waren Bauarbeiten im unmittelbaremn Umfeld des Kunstwerks im Gange, die Plastik zeitweise nicht zugänglich. Eine Reinigung der Plastik nach Abschluss der Baumassnahmen fand offenbar nicht statt.
Maße
gesamtHöhe183 m
SockelHöhe0.63 m
SockelBreite1.5 m
SockelTiefe0.94 m
SkulpturHöhe1.25 m
SkulpturBreite1.4 m
Verwendete Materialien
Bronze
SockelBeton
Technik
Figurgegossen
patiniert
montiert
Sockelgegossen
Inschriften
Plakette (appliziert)
am Sockel vorne
CHRUKiN / “AUFSCHWINGENDE GRUPPE“ / 1963
ZustandZeitpunkt
beschmiert, stark, Reste alter Beschmierungen zusätzlich vorhanden2012
verschmutzt2012
berieben2012
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 37. (als 1963)
  • Damus, Martin: Fuchs im Busch und Bronzeflamme. Zeitgenössische Plastik in Berlin-West, München, 1979, S. 135, 246.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 61.

Ihre Information ist gefragt