Prototyp

Prototyp

Foto: Jürgen Tomisch, Barbara Anna Lutz, 2020, CC-BY-4.0

Die abstrakte Plastik mit dem Titel „Prototyp“ steht auf der Zufahrtsebene vor der Haupthalle des Flughafen Tegel. Das Objekt aus verschiedenen Metallen ist auf zwei Bodenplatten montiert, die auf dem gepflasterten Boden der Zufahrtsebene eingelassen sind. Auf der vorderen Platte steht ein vierkantige, vertikal ausgerichtete Metallstele mit quadratischer Grundfläche, die am oberen Ende schräg zugeschnitten ist. Auf dieser liegt, diagonal gen Himmel gerichtet, ein Doppel-T-Träger. Die Enden sind schräg zugeschnittenen Enden. Das untere Ende ist auf einer zweiten Metallplatte am Boden befestigt. Diese stabilisiert das Objekt. Auf dem Träger ist ein flaches Metallblech montiert, welches identisch ausgerichtet ist, den Träger jedoch überragt. Auf der Platte wiederum ist ein weiteres Element, ein nach oben spitz zulaufendes Rohr aus Edelstahl, befestigt, das mit der Spitze ebenfalls gen Himmel ragt. Dieses Element wird auf der Plastik mit einem Bronzeelement festgehalten, welches die Form eines nach hinten gerichteten Flügels hat. Die Oberfläche ist uneben. Das Material überlagert sich im vorderen Teil. Diese dynamische Oberflächenstruktur erinnert an eine Schieferplatte. Das Objekt erzeugt durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien und verschiedenen Verarbeitungsformen eine Spannung und lädt zum näheren Betrachten ein. Die Gestalt erinnert an ein abstrahiertes Flugzeug, das im Begriff ist, in den Himmel zu steigen. Das Material weist unterschiedliche Korrosionszustände auf. Auf der vorderen Bodenplatte ist eine Bronzeplakette mit Objektinformationen angebracht (Layla Fetzer).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Pfarr, PaulKünstler_In1982-1983
Datierungshinweise
aufgestellt 1984
Objektgeschichte
Die abstrakte Plastik "Prototyp" von Paul Pfarr entstand 1982 als Auftragsarbeit im Rahmen eines künstlerischen Wettbewerbs zur Gestaltung des Flughafens Tegel. 1984 wurde das Kunstwerk auf der Zufahrtsebene vor der Haupthalle aufgestellt.
Verwendete Materialien
Bronze
Messing
Edelstahl
Eisen
Technik
gegossen
geschweißt
geschraubt
Inschriften
Plakette (geschraubt, graviert)
auf dem Fundament
Prototyp/ 1984/ Paul Pfarr, Berlin/ geb. 1938 in Stuttgart

  Nachweise

  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 81.
  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Berlin, 1988, S. 75.

Ihre Information ist gefragt