Tänzerinnen

Tänzerinnen

Mädchengruppe
Foto: Jürgen Tomisch und Barbara Anna Lutz, 2020, CC-BY-4.0

Die Aluminiumplastik Tänzerinnen von Alfred Trenkel, auch als Mädchengruppe bezeichnet, ist am Rande eines großen Schulhofes aufgestellt, der auch für sportliche Betätigungen der Schüler und Schülerinnen der sportbetonten Grundschule genutzt wird. Sie stellt drei tanzende Mädchen dar, die sich mit ausgestreckten Armen anfassend in einer charakteristischen auf der Fußspitze stehenden Ballerina-Pose verharren. Die Figuren der Ballerinagruppe zeigt Trenkel stilisiert als spiegelbildlich gleiche überlebensgroße Tänzerinnen. Die Oberfläche des Aluminiumgusses ist durch Ritzungen aufgerauht, wodurch die Abstraktion der Figuren Lebendigkeit gewinnt. Vor der Plastik sind verblasste Bodenbemalungen als Spielfelder des Gymnastikhofes zu erkennen, die die Mädchengruppe stimmig zu einem gesamten Bild vereinen (Jürgen Tomisch, Barbara Anna Lutz).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Trenkel, AlfredKünstler_In1974
Objektgeschichte
Die von Alfred Trenkel geschaffene Plastik entstand als Kunst-am-Bau-Beitrag für die 1972-73 errichtete Grundschule am Fließtal in Berlin-Hermsdorf, die nach einem Typenentwurf der Arbeitsgemeinschaft Grundschulstandardisierung gebaut wurde. Auf dem weitläufigen Hof entstand ein Gymnastikplatz für die sportbetonte Schule, zu der Sportplätze und eine Turnhalle gehören. Am östlichen Rand des Platzes stellte Trenkel seine Plastik auf – vor ihr sind Bodenfelder für Gymnastikübungen oder Spiele markiert (Jürgen Tomisch, Barbara Anna Lutz).
Maße
gesamtHöhe2 m
Breite3.18 m
Verwendete Materialien
Aluminium
Technik
Plastikgegossen
ZustandZeitpunkt
gesamtverschmutzt, vergraut, Laufspuren durch Regen2020
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, Berlin, 1988, S. 28.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 88.

Ihre Information ist gefragt