Mädchen mit Taube

Mädchen mit Taube

Dieses Bildwerk ist nicht vor Ort.
Foto: Lina Pritzkow, 2018, CC-BY-4.0

Bei der Freiplastik mit dem Titel „Mädchen mit Taube“ handelt es sich um eine aus Bronze hergestellte, und auf einem rechteckigen Kalksteinsockel aufgestellte, unterlebensgroße Vollplastik einer stehenden weiblichen Ganzfigur. Die Plastik ist vor der Fassade eines flachen Gebäudes, welches als „Keramik Kreativ Werkstatt“ ausgeschildert ist, positioniert.
Die Plinthe des „Mädchens mit Taube“ ist rechteckig, ebenso der gemauerte Sockel. Unter dem Sockel ist kein Fundament festzustellen, dieses ist vermutlich entweder in den Boden herabgelassen oder, angesichts des massiven Sockels, nicht notwendig. Die Oberfläche der Plastik ist teils schraffiert und patiniert. Bekleidet ist die junge Frau lediglich mit einem kurzen, sehr körpernahen und ärmellosen Hemdchen, sie trägt keine Schuhe und ihr etwa schulterlanges Haar liegt in leichten Wellen auf ihren Schultern auf. Ihren Körper nach links gewandt hält sie eine Taube in beiden Händen und schaut dem Vogel dabei direkt in die Augen. Ihr Gesichtsausdruck erscheint freundlich, ruhig und selig. (Lina Pritzkow)

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
UnbekanntKünstler_In
Objektgeschichte
2020 entwendet
Verwendete Materialien
FigurBronze
SockelKalkstein
Technik
Figurgegossen
Sockelgemauert
ZustandZeitpunkt
Hinterkopfbeschmiert2018
Vollständigkeit
vollständig
nicht vor Ort

Ihre Information ist gefragt