Kauernde

Kauernde

Trauernde (?)
Foto: Jürgen Tomisch, 2018, CC-BY-4.0

Auf einem teilweise unbehauenen Granitquader ist eine gelblich-bräunliche Muschelkalkskulptur aufgestellt, die eine kauernde, offenbar nackte und stark stilisiert formulierte Gestalt zeigt. Nach vorne gebeugt ruht ihr Gesicht auf den verschränkten Armen, und nimmt so vielleicht eine trauernde Haltung ein. Die Figur fußt auf einem L-förmigen Sockel. Figur und Sockel sind aus einem Steinblock herausgearbeitet (Jürgen Tomisch).

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
UnbekanntBildhauer_In
Objektgeschichte
Auf einem ehemaligen Rieselfeld an der Blankenfelder Chaussee im heutigen Bezirk Pankow entstand unter der Leitung des Neusteglitzer Stadtgartendirektors Albert Broderson 1909 ein Schulgarten, der während der beiden Weltkriege als Obst- und Gemüsegarten diente. Ab 1952 wurde das Gelände von Naturforschern für Ausbildungszwecke genutzt, bevor es schließlich 1977 an die Berliner Humboldt-Universität übertragen wurde. Heute befindet sich hier eine öffentliche Grünanlage, die seit 1994 unter Denkmalschutz steht. 2011 übernahm die landeseigene Grün Berlin GmbH den Betrieb des Geländes mit dem Ziel, den Park zu revitalisieren und zu qualifizieren. Die Figur stammt aus einem unbekannten Kontext. Zur Aufstellung und zur Künstler*In der Skulptur ist nichts bekannt (Jürgen Tomisch).
Maße
SockelHöhe0.49 m
Tiefe0.97 m
Breite0.37 m
SkulpturHöhe0.53 m
Tiefe0.59 m
Breite0.31 m
Verwendete Materialien
SockelGranit
SulpturMuschelkalk, gelblich-bräunlich
Technik
gesamtbehauen
Sockelnaturbelassen, teilweise
ZustandZeitpunkt
gesamtgut2018
verwittert2018
Vollständigkeit
vollständig

Ihre Information ist gefragt