Frischluftansauger

Frischluftansauger

Foto: Susanne Kähler, 2009, CC-BY-4.0

Bei der im Innenhof des Gebäudes „Haus L“ befindlichen, abstrakten Plastik handelt es sich um Bauplastik der besonderen Art. Hinter der skulpturalen Form verbirgt sich eine technisch notwendige Installation des Gebäudekomplexes, nämlich ein Frischluftansauger. Die durch Metallgitter gesicherten Saugrohröffnungen sind geschickt auf den Unterseiten der verschiedenen plastischen Bestandteile der Figur integriert, so dass sie dem Betrachter nicht sofort auffallen. Die Elemente der Skulptur folgen der technischen Nützlichkeit, ohne das der Eindruck des rein Funktionalen dominiert. Die Figur ist weitgehend aus dem Modematerial der 1960er und 1970er Jahre, Kunststoff, gearbeitet und hat auch eine typische Modefarbe der Zeit, nämlich ein diffuses grün.

  Werkdaten

SchaffendeDatierung
Lonas, Josef HenryKünstler_In1973-1975
Verwendete Materialien
FigurKunststoff, Farbe: diffuses Grün
Metall, Verschlussgitter der Saugrohröffnungen
Technik
Figurgegossen
Metallgittergeschweißt
ZustandZeitpunkt
gesamtverschmutzt2009
Ausblühungen2009
beklebt2009
ausgeblichen2009
Vollständigkeit
vollständig

  Nachweise

  • Ehmann, Horst: Berlin: Kunst im Stadtraum, Begleitheft, S. 48.
  • Endlich, Stefanie: Skulpturen und Denkmäler in Berlin, Berlin, 1990, S. 129.

Ihre Information ist gefragt